Chöre unternehmen Klangreise durch den neuen Kirchenkreis Eder

Klangreise durch den Kirchenkreis: (von links) Die Bezirkskantoren Ulrike Tetzer und Daniel Gárdonyi sowie der Wildunger Pfarrer Hubertus Marpe und Dekanin Petra Hegmann laden zu einer Reihe von musikalischen Gottesdiensten ein. Foto: Battefeld

Frankenberg/Bad Wildungen. Der Kirchenchor Bottendorf singt in der Evangelischen Kirche in Braunau, der Singkreis Wellen reist zur Sankt Nikolauskirche in Sachsenhausen und die Kantorei Bad Wildungen tritt mit dem Posaunenchor Reinhardshausen in der Stadtkirche Waldeck auf.

Von Februar bis November diesen Jahres begeben sich Chöre, Instrumentalgruppen und Organisten auf eine musikalische Reise durch den im vorigen Jahr fusionierten Kirchenkreis Eder und gestalten in acht unterschiedlichen Kirchen – jenseits ihrer Heimatgemeinden - sieben musikalische Vespern und einen Kantatengottesdienst.

Durch die Auftritte in ungewohnter Umgebung über geografische und historische Grenzen hinweg, sollen neue Verbindungen entstehen und wachsen – so der Wille der Veranstalter.

Initiiert und organisiert wird die „Klangreise durch den Kirchenkreis“ von den beiden Bezirkskantoren Ulrike Tetzer und Daniel Gárdonyi, die das Projekt unter dem Motto „Kirchenmusik verbindet“ jetzt zusammen mit der Frankenberger Dekanin Petra Hegmann und dem Beauftragten für Kirchenmusik, Pfarrer Hubertus Marpe, vorstellten.

„Die Chöre konnten Wunschtermine äußern“, erklärte Bezirkskantorin Ulrike Tetzer. Sie habe dann versucht, alle Mitwirkenden und Auftrittsorte „wie ein Puzzle“ zusammenzufügen, um daraus „ein großes Ganzes“ zu machen. „Es ist immer spannend, was dabei rauskommt“, sagte der Wildunger Pfarrer Hubertus Marpe.

Das sei ja gerade auch der Charme des Projekts: Dass sich Chöre, Ensembles und Organisten auch neu entdeckten, ergänzte Dekanin Petra Hegmann, die sich außerdem erhofft, dass an den Begegnungsstätten viele neue Kontakte geschaffen werden.

Zudem sei es auch für die Gottesdienstbesucher ein Anreiz, mal in eine andere Kirche zu gehen, sagte Ulrike Tetzer. Bei einem ähnlichen Projekt, das bereits vor zwei Jahren im ehemaligen Kirchenkreis der Eder veranstaltet worden sei, habe es einen regelrechten „Klangreise-Tourismus“ gegeben.

Auftakt der besonderen Gottesdienste ist am 8. Februar, um 16 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche Waldeck. Nach sechs weiteren musikalischen Vespern endet die Klangreise dann am 8. November, in Frankenau mit einem Kantatengottesdienst, bei dem neben Vokalsolisten und einem Kammerorchester auch ein Projektchor des Kirchenkreises mitwirken wird, der eigens für diesen Anlass gegründet wird. „Da kann jeder mitsingen“, betonte Ulrike Tetzer. Zur Aufführung kommt die Bach-Kantate „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“.

Auskunft und Anmeldung für den Projektchor bei Bezirkskantorin Ulrike Tetzer unter Tel. 05621/966197 oder per mail bzk.eder@online.de

Die Proben dazu finden am 31. Oktober und 1. November sowie am 7. und 8. November statt.

Mehr über die teilnehmenden Chöre und die Auftritts-Termine lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Susanna Battefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.