Programm vom 26. bis 28. August

Drei Tage Stadtfest in Frankenberg mit Live-Treff, Comedy und Lesestraße

Sie laden zum Zuhören und Vorlesen ein: Jörg Näther und Evelin Jacobs von der Stadt Frankenberg haben die „Lesestraße“ am Freitag in der Fußgängerzone organisiert.
+
Sie laden zum Zuhören und Vorlesen ein: Jörg Näther und Evelin Jacobs von der Stadt Frankenberg haben die „Lesestraße“ am Freitag in der Fußgängerzone organisiert.

Musik und Literatur, Comedy und Poetry Slam, Wortspiele und Lichterfest: Das gibt es beim Stadtfest vom 26. bis 28. August 2021 in Frankenberg. Los geht‘s Donnerstag ab 19 Uhr mit dem Live-Treff mit der Frankenberger Band „Backstrikers“ auf dem Burgberg.

Waldeck-Frankenberg - Unter dem Motto „Frankenberg+ Berg + Eder = Moment mal!“ wird die Fußgängerzone am Freitag, 27. August, ab 12 Uhr zur Lesestraße, ehe es ab 19 Uhr wieder auf dem Burgberg mit „Wortspielen“ mit Comedy und Musik weitergeht. Auch der letzte Höhepunkt der drei Kulturtage steigt wieder auf dem Burgberg: Am Samstag ab 19 Uhr gibt es dort beim Live-Treff Kölsche Klänge mit der Band „Hännes“.

Einlass bei den Abenden auf dem Burgberg ist immer ab 18 Uhr, der Eintritt zu den beiden Live-Treffs kostet jeweils 5 Euro. Bei den „Wortspielen“ am Freitag ist der Eintritt frei, zu allen Abenden empfiehlt sich eine vorherige kostenlose Online-Reservierung unter frankenberg.events. Die Abendkasse ist immer geöffnet.

Premiere für die Lesestraße

Nun schon seit 2014 gehören die Live-Treffs zu den musikalischen und gesellschaftlichen Höhepunkten in Frankenberg. Neu ist die „Lesestraße“, die am Freitag, 27.  August, um 12 Uhr vor der Buchhandlung Jakobi mitten in der Fußgängerzone ihre Premiere hat. Die Lesestraße reicht von der Bahnhofstraße 20, wo Sabine Schultz im historischen Gewand unter anderem ihr Werk „Vergangenheit im Spiegel“ präsentieren wird, über die gesamte Einkaufsstraße bis zur Buchhandlung Francke; dort haben Elisabeth Weber und Ingrid Lauer durchgehend Vorleseaktionen für Kita- und Grundschulkinder im Programm. Weiter geht‘s bis zur Stadtbücherei am Obermarkt, dort kann nach Herzenslust gestöbert werden. Überall in der Stadt stehen Parkbänke als Leseecken.

Die Frankenberger Band „Backstrikers“ tritt am 26. August beim Live-Treff auf.

Die Vorleser sind Schüler, Geschäftsleute, Autoren und Lesebegeisterte. Die Literatur reicht vom Kinderbuch über historische Beiträge bis zum Lieblingsbuch. Auch der Dialog gehört dazu. Die Lesungen finden an 15 Stationen statt, es gibt auch drei freie Bänke für Vorlesebegeisterte oder Genießer. Bei Regenwetter finden die Lesungen in den Geschäften statt.

Vor Apollo-Optik dürfen die Besucher auch die junge Schülerin und Schriftstellerin Miriam Freitag erleben. Sie gibt in diesen Tagen ihr erstes Buch „Das Geheimnis der magischen Kette“ heraus und wird von 14 bis 16 Uhr aus ihrem Werk vorlesen. Weitere Vorleser sind unter anderem Mirko Lissner und Cora Dehnert, Andrea Barreda und Martina Anthe, die Dichterin Arnhild Lensch und der Hamburger Schriftsteller Ralf Müller mit Texten über Frankenberg und Geschichten vom Wald.

Die Cultur-Cubes am Ederuferpark können für regionale Kunst und Kultur genutzt werden, es gibt Aktionen zum Mitwirken, Ausprobieren und Nachdenken. In den „Traumfängern“ können die Besucher beispielsweise ihre persönlichen Träume für Frankenberg einfangen, unterstützt von der Künstlerin Kirsten Sauer. 

Das Programm

Donnerstag, 26. August: 19 Uhr Burgberg (Einlass 18 Uhr): Live-Treff mit „Backstrikers“; Eintritt: 5 Euro.

Freitag, 27. August: 12 bis 18 Uhr: Lesestraße in der Fußgängerzone; 19 Uhr Burgberg (Einlass 18 Uhr): „Wortspiele“, Park- & Lichterfest light mit Comedy und Musik. Mitwirkende: Björn Rosenbaum, Florian Wintels, Fee, Sandra da Vina (Eintritt frei).

Samstag, 28. August: 19 Uhr Burgberg (Einlass 18 Uhr): Live-Treff mit der Band „Hännes“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.