DRK-Kreisverband Frankenberg: Fast zehn Millionen Euro für Neubauten

+
Neubau: Für 800 000 Euro baut der DRK-Kreisverband Frankenberg derzeit eine neue Fahrzeughalle nebst barrierefreiem Schulungsraum in der Auestraße in Frankenberg. Die Arbeiten laufen auf vollen Touren, bis zum Jahresende soll das Gebäude fertig sein.

Frankenberg. „Wir sind sehr glücklich, dass wir ein neues Dach über den Kopf bekommen und dass wir bald in eigenen Räumen sein können." Das sagte DRK-Kreisaltenbetreuerin Elfriede Ramb während der Tagung der DRK-Altenclubleiter zu den aktuellen Bauvorhaben des DRK-Kreisverbandes Frankenberg.

Bisher mussten die Treffen der Altenclubleiter immer im Frankenberger Katastrophenschutzzentrum stattfinden. Räume für DRK-Veranstaltungen soll es künftig sowohl im Anbau an das DRK-Rettungsdienstgebäude in der Auestraße als auch im geplanten Seniorenzentrum im Frankenberger Teichgelände geben.

Über die Baumaßnahmen des DRK-Kreisverbandes berichtete Vorsitzender Dr. Rolf Bluttner. „Wir sind zuversichtlich, dass das geplante Seniorenzentrum im Teichgelände in Frankenberg spätestens im Sommer 2018 bezogen werden kann“, sagte Bluttner. Das Projekt mit 60 Einzelzimmern sei mit Baukosten in Höhe von sechs Millionen Euro veranschlagt.

In einem zweiten Bauabschnitt seien weitere acht betreute Wohnungen geplant. Wenig erfreut äußerte sich der Vorsitzende allerdings über den Grundstückskaufpreis in Höhe von mehr als 500.000 Euro: „Ein Mitbewerber hat den Kaufpreis in schwindelerregende Höhe getrieben.“

In diesem Frühjahr solle auch noch mit dem Neubau von acht betreuten Wohnungen im Hermann-Löns-Weg in Allendorf-Eder begonnen werden. Baukosten: rund 2,4 Millionen Euro. Ein Großteil dieser Wohnungen sei frei finanziert, sagte der Vorsitzende. „Für diese Wohnungen ist kein Wohnberechtigungsschein notwendig.“

Wie Bluttner weiter berichtete, solle schon bis Ende des Jahres der Anbau an das DRK-Gebäude in der Auestraße mit Fahrzeughalle und barrierefreiem Schulungsraum fertig werden. „Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren.“ Die Baukosten betragen rund 800.000 Euro. (mjx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.