Edertalschüler wollen Verkehrssituation vor Schule verbessern – Projekt gewinnt bundesweiten Wettbewerb

Ausgezeichnet: (vorne von links) Johanna Wolf und Annalena Kleck präsentieren stolz die Siegerurkunde des MINT-EC-Schulwettbewerbs. Die Oberstufenschülerinnen der Frankenberger Edertalschule wollen mit den anderen Mitgliedern des „Forscherlabors Mathematik“ (im Bild) die Verkehrssituation rund um die Geismarer Straße optimieren. Hier mit (hinten von links) Schulleiter Stefan Hermes, Fachbereichsleiter Helmut Göttlich und (unten rechts) AG-Leiter Oliver Blinn. Foto: Battefeld

Frankenberg. Die Arbeitsgemeinschaft „Forscherlabor Mathematik“ an der Frankenberger Edertalschule ist zum Bundessieger im MINT-EC-Schulwettbewerb der Dr.- Hans-Riegel-Stiftung „Schule schafft Zukunft“ gekürt worden.

Über den mit 7000 Euro dotierten Preis freuten sich nicht nur die 15 beteiligten Oberstufenschüler und ihr AG-Leiter Oliver Blinn. Auch Schulleiter Stefan Hermes war „richtig stolz“: „Das ist Wahnsinn. Das geht einem runter wie Öl“, sagte er, als er den Schülern zu ihrem Sieg gratulierte.

Eingereicht hatten die Schüler ein Mobilitätsprojekt zum Thema „Analyse der Verkehrssituation an der Edertalschule und Entwicklung von Optimierungsmaßnahmen“. Das Konzept wurde von einer Fachjury und dem Veranstaltungsplenum auf der MINT-EC-Schulleitertagung in Würzburg als innovativster Wettbewerbsbeitrag ausgewählt. Von dem Preisgeld sollen unter anderem zwei Drohnen zur Verkehrsaufzeichnung angeschafft werden, kündigte Oliver Blinn an.

Wie die Idee zum Projektthema geboren und wie es umgesetzt wurde, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Susanna Battefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.