Auszeichnung des Landes Hessen

Für ehrenamtliches Engagement: Claudia Sommerlad bekommt Ehrenbrief

+
Gerührte Geehrte: Einen zweifachen Dank gab es, als Bürgermeister Rüdiger Heß den Ehrenbriefes des Land Hessen an Claudia Sommerlad (Bildmitte) überreichte. Mit den vom Bürgermeister mitgebrachten Blumen dankte die Geehrte ihrer Schwiegermutter Martha Sommerlad (links im Bild), die ihr bei ihren Engagement immer hilfreich zur Seite gestanden habe.

Schreufa. Das vielfältige ehrenamtliche Engagement von Claudia Sommerlad in Schreufa ist mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen gewürdigt worden. Bürgermeister Heß überreichte die Auszeichnung.

Vorsitzende des Theatervereins „GanS anders“, Geschäftsführerin des Verkehrs- und Verschönerungsvereins, Mitglied des Ortsbeirates und zweite Vorsitzende im Verein Wettermuseum Alte Schule: Claudia Sommerlad engagiert sich schon lange und viel für ihre Heimat in Schreufa. Dafür wurde sie nun mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Verliehen bekam sie den Preis bei einer Aufführung des Theatervereins.

Sommerlad wartete auf das Zeichen zum Öffnen des Bühnenvorhangs, als Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß vor die Bühne trat und erklärte, dass er noch ein großes Dankeschön und eine besondere Würdigung zu übermitteln habe. Ahnungslos hörte sich Sommerlad die einleitenden Worte des Bürgermeisters an, bis dieser erklärte, wer besonders gewürdigt werden soll. Erst ungläubiges Erstaunen, dann Fassungslosigkeit und schließlich große Freude spiegelten sich auf ihrem Gesicht wider. Denn sie war es selbst, die mit der Verleihung des Ehrenbriefes des Landes Hessen für ihr vielseitiges Engagement ausgezeichnet werden sollte.

Sie habe sich, so der Bürgermeister, in der Kommunalpolitik im Ortsbeirat, wie auch in verschiedenen Vereinen und örtlichen Gremien ehrenamtlich über das normale Maß hinaus engagiert. Seit 1997 sei sie Mitglied des Ortsbeirates, in dem sie seit 2011 stellvertretende Schriftführerin sei. Sie gehöre seit 2002 als Gründungsmitglied und als stellvertretende Vorsitzende dem Theaterverein „GanS anders“ an, dessen Leitung sie seit 2005 als Vorsitzende übernommen habe. Seit 1994 sei sie Geschäftsführerin des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Schreufa. Seit 2013 übe sie außerdem das Amt der zweiten Vorsitzenden in dem Verein „Wettermuseum Alte Schule Schreufa“ aus, bei dessen Gründung sie die Initiatorin gewesen sei. Überdies habe sie dem vorbereitenden Festausschuss zur Schreufaer 1150-Jahr-Feier im Jahr 2000 angehört.

Ein Blumenstrauß, der ursprünglich von Bürgermeister Heß für den Ehemann gedacht war, der das Engagement seiner Frau unterstützt und ermöglicht hatte, aber leider nicht anwesend sein konnte, reichte Claudia Sommerlad stattdessen als Dank an ihre Schwiegermutter Martha Sommerlad weiter, die im Zuschauerraum saß. Ihr gebühre ebenfalls ein besonderer Dank. Sie habe ihr immer hilfreich zur Seite gestanden, sagte Claudia Sommerlad. (zpz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.