Einseifen war bei Schaumparty in Frohnhausen sehr beliebt

Ausgelassenes Partyvolk: Nich nur diese Gäste seiften sich mit Schaum ein.

Frohnhausen. Die Frohnhäuser Burschenschaft hatte den Gästen „Party-Ekstase im Schaumkäfig" versprochen.

Dieses Versprechen haben sie eingehalten. Ausgelassen feierten über 800 Gäste auf dem Frohnhäuser Festplatz die Schaumparty 3.0.

Nach verhaltenem Beginn füllte sich der Schaumkäfig mit sechs Meter Durchmesser nach dem „Opening“ recht schnell mit Schaum und natürlich mit tanzwütigem Partyvolk. Drei Kubikmeter Schaum pro Minute füllten das attraktiv dekorierte „Rund“ schnell bis zur Oberkante. Die Schaumparty war wie angekündigt ein Event für jedes Alter, Kinder mischten sich unter das Partygäste und hatten selbst sichtlich Spaß, die Großeltern oder Eltern standen im Hintergrund und filmten die Enkel.

Freute sich über zahlreiche Besucher: Lisa, Annalisa, Jessica, Verena und Nadine von der Burschenschaft Frohnhausen servierten coole Drinks in der karibischen Cocktailbar. Fotos: Augustin

Die tanzwütigen Besucher der Schaumparty seiften sich gegenseitig kräftig ein und schleuderten ein ums andere Mal Schaumsalven ihren Freunden entgegen. „Teilweise so ausgelassen, dass nach kurzer Zeit die ersten Smartphones am Boden des Schaumkäfigs lagen“. Der Schaumkäfig war mit Miniluftmatratzen und Quietscheentchen lustig dekoriert.

Rund um den Schaumkäfig herrschte ebenfalls ausgelassenes „Summerfeeling“, Strandliegen im Sand animierten zum Relaxen. Die bunt karibisch dekorierte Cocktailbar präsentierte Klassiker wie „Tequila Sunrise“ oder auch den „heißen Mexikaner“.

 

Von Frank Augustin

Schaumparty in Frohnhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.