Erst Sekt, dann Regen: Tausende Besucher bei Frankenberger Maistadtfest

+
Mit Sekt wurde auf die Einweihung der Fußgängerzone angestoßen: Iris Mitsch servierte den Mitgliedern der Popgruppe Feel Good aus Schreufa einige Gläschen Sekt und Saft. 

Frankenberg. Ein buntes Fest war das Maistadtfest am Samstag und Sonntag in der Frankenberger Innenstadt. Bevor am Sonntag gegen 15 Uhr der Regen kam, tummelten sich tausende Menschen in der sanierten Fußgängerzone, die am Samstagmorgen offiziell eingeweiht wurde.

Der Popchor Feel Good aus Schreufa sang „An Tagen wie diesen“, die Stadtkapelle legte sich mit „Der Mai ist gekommen“ ins Zeug, und zur Feier des Tages wurden 120 Flaschen Sekt ausgeschenkt: Mit viel Schwung und „freiem Blick auf die Eder“ - Originalton Bürgermeister Rüdiger Heß - haben die Frankenberger Kaufleute bei ihrem Maistadtfest mit einer Feier am Iller- und Mones-Platz nun auch offiziell die neu gestaltete Fußgängerzone eingeweiht.

„Eine tolle Fußgängerzone, ein tolles Wohnzimmer in unserer Stadt“, sagt Bürgermeister Rüdiger Heß über die sanierte Einkaufsstraße. Jetzt müsse nur noch die notwendige Besucherfrequenz in das Herz der Innenstadt kommen. Deshalb appellierte Heß bei der Einweihungsfeier anlässlich des Maistadtfestes daran, in Frankenberg und nicht in anderen Städten einzukaufen: „Dann gehen die Leerstände auch weg.“

„Die Steine sind schon bestellt“, kündigte Heß als nächste Baumaßnahme den Ausbau der Ritterstraße bis Ende dieses Jahres an. Ende des Jahrzehnts solle dann der Ausbau der Steingasse und des Unter- und Obermarktes erfolgen - „damit die Straßenhubbel auch dort verschwinden“. (mjx)

Maistadtfest in Frankenberg

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.