Erste Flüchtlings-Container im Landkreis mit Syrern belegt

Frankenberg. Im Landkreis sind in dieser Woche die ersten der 86 Wohncontainer aus Litauen mit Flüchtlingen belegt worden.

Die Stadt Frankenberg hat in ihren Wohncontainern in der Ruhrstraße am Mittwochabend sieben Asylbewerber aus Syrien untergebracht.

Die Syrer haben sich am Donnerstag dort bereits ein wenig eingerichtet. Insgesamt fünf Wohncontainer zur Aufnahme von Flüchtlingen hat die Stadt Frankenberg in der Ruhrstraße aufgestellt, in den Containern ist Platz für insgesamt 20 Bewohner.

Die sieben männlichen Flüchtlinge im Alter zwischen 25 und 35 Jahren kamen aus den Erstaufnahmeeinrichtungen in Gießen und Wiesbaden nach Frankenberg. Die Wohncontainer hatte die Stadt bereits im vergangenen November aufgestellt, bis Ende April waren der Stellplatz und auch die Versorgungsleitungen fertiggestellt worden. Mit den sieben neuen Asylbewerbern aus Syrien leben nun 297 Flüchtlinge in Frankenberg.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.