Größtes Projekt in Frankenberg

Etat verdoppelt: Kreis investiert elf Millionen Euro in Straßen

Freie Fahrt: Die Rodenbacher Straße in Frankenberg ist bereits seit dem 18. Dezember wieder befahrbar, gestern wurde sie durch Vertreter des Kreises, der Stadt, der Baufirma Strabag und der Verkehrsbehörde Hessen-Mobil offiziell freigegeben. Foto:  Paulus

Frankenberg. 8,86 Millionen Euro will der Landkreis Waldeck-Frankenberg in diesem Jahr in den Ausbau und die Erneuerung von Kreisstraßen investieren.

Weitere 2,3 Millionen Euro sind für die laufende Unterhaltung vorgesehen. Das haben Vertreter des Kreises am Dienstag bei der offiziellen Freigabe der Rodenbacher Straße (Kreisstraße 126) in Frankenberg bekanntgegeben.

Die Rodenbacher Straße zählte im vergangenen Jahr zu den größten Straßenprojekten des Landkreises. Acht Monate lang, von April bis Dezember, wurden die Straße und Leitungen im Untergrund erneuert. Die Rodenbacher Straße, die eine wichtige Zufahrt zum Einkaufszentrum an der Alten Ziegelei und in die Frankenberger Walddörfer ist, war über Monate voll gesperrt. „Die Straße war in einem katastrophalen Zustand, es wurde Zeit“, sagte Bürgermeister Rüdiger Heß. Auch die Gehwege wurden verändert und zum Teil verlegt, was zu mehr Verkehrssicherheit führe.

Die Kosten für die Rodenbacher Straße lagen bei 2,175 Millionen Euro, aufgeteilt auf: Landkreis 730.000 Euro, Stadt 480.000, Abwasserwerk Frankenberg 700.000, Energie-Gesellschaft Frankenberg 190.000 und Land Hessen 75.000 Euro.

Der Erste Kreisbeigeordnete Jens Deutschendorf und Susanne Paulus, Leiterin des Kreisbauamtes, stellten bei dem Pressetermin auch die für 2016 geplanten Projekte an Kreisstraßen vor. „Bis zum nächsten Jahr haben wir uns etwas mehr im Straßenbau vorgenommen“, sagte Deutschendorf. „Wir haben die Mittel verdoppelt, die ersten Ausschreibungen sind schon raus.“ Der Landkreis hofft für alle Projekte auf Fördergeld vom Land, die Zusagen fehlen aber ebenso noch wie die Genehmigung des Kreishaushaltes, in dem die gut elf Millionen Euro für die Kreisstraßen eingeplant sind.

Welche Straßen der Landkreis in diesem Jahr als erstes sanieren und ausbauen will, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.