So vielfältig klingt Europa

Europeade-Chorabend in Frankenberg: 15 Gruppen singen vor 1000 Zuhörern

+
Lustiger Beitrag: Die Kinder vom Cor Els Menuts aus dem spanischen Valencia trugen ihre Lieder mit entsprechender Gestik vor. Sie waren eine von 15 Gruppen, die beim Chorabend in der Arena auf Wehrweide auftraten.

Frankenberg – Von Kinderstimmen aus Valencia über Lieder aus Estland bis hin zu polyphonen Gesängen aus Sardinen reichte das Programm  beim  Internationalen Chorabend  am Freitag in Frankenberg. 

 Europeade, dritter Tag. Nach Tanzauftritten in Frankenberger Straßen, Konzert von Musikgruppen und Auftritten von Kindergruppen auf dem Obermarkt stand am Freitag ab 19 Uhr beim „Internationalen Chorabend“ in der Arena auf der Wehrweide „La Musica“ im Mittelpunkt.

Bei dem dreistündigen Konzert der 15 Chöre – unter anderem aus Litauen, aus den italienischen Abruzzen, aus Valencia und Estland – gab es klingende Liebeserklärungen an Europa. Die Sänger hatten Spaß am Singen und dem gemeinsamen Auftritt. Sie rissen das Publikum mit. Die europäischen Chöre waren nicht Gäste – sie waren Freunde.

Aus Deutschland traten Chöre mit sudetendeutschem und schlesischem Hintergrund auf, für Lokalkolorit sorgten der MGV Bottendorf, die Liedertafel Frankenberg/Schreufa und der Frankenberger Frauenchor Harmonie.

Die Menschen in der Arena waren von den musikalischen Darbietungen verzückt, es war ein langer Abend des europäischen Chorgesangs. Viele Zuhörer klatschten mit – und selbstverständlich gab es viel Applaus.

„Die Musik und den Gesang versteht jeder“, umriss der Frankenberger Gregor Bendel den Abend – während nach dem schönen Sommertag die rote Sonne hinter der Arena verschwand. Dann ging für viele Europeade-Begeisterte die Feier auf dem Obermarkt mit Musik und Tanz weiter.  mjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.