Farbenfroher Maizug durch Frankenberg

Frankenberg. Mehrere hundert Teilnehmer sind beim traditionellen Frankenberger Maizug zum Auftakt des Pfingstmarktes durch die Altstadt gezogen.

Kinder in farbenfrohen Kostümen, mit bunten Bändern und Blumen, mit Vogelmasken, Lanzen oder Schutzschilden boten einen besonderen Blickfang. Die Frankenberger Grundschulen nahmen mit etlichen hundert Schülern teil. Sie ließen sich nicht von den gefürchteten Butzemännern - Patrik Spors und René Christen - bange machen, obwohl diese sie mit Stöcken attackierten - so wie es der Brauch will.

Mit dabei war auch wieder der Sechser-Zug der Licher-Brauerei, angezogen von Rheinisch-Deutschen Kaltblütern. Für Marschmusik sorgten das Blasorchester der Ortenbergschule, die Stadtkapelle Frankenberg und die Feuerwehr-Kapelle Dodenau.

Traditionsgemäß zog auch wieder eine Abordnung Soldaten aus der Burgwald-Kaserne mit. Und natürlich wieder mit dabei, die Männer, die noch weiterzogen zum Umtrunk in den Listenbach. Sie waren diesmal besonders stark vertreten.

Mehr zum Umzug in der gedruckten Samstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Bunter Maizug durch Frankenberg

Rubriklistenbild: © Biedenbach

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.