Auftritte und Grußworte nur als Videos

Folklore-Festival Europeade findet wegen Corona im Internet statt

Europeade: Solche Bilder wie bei der Europeade im Sommer in Frankenberg können Interessierte auch bei dem nächsten Folklorefestival 2020 in Klaipeda in Litauen erleben. Wegen des großen Interesses an dem Festival plant der Gemündener Reiseunternehmer Trümner-Reisen im nächsten Jahr eine Reise ins Baltikum. Foto: mjx mjx123 fkfkeuropeadex
+
2019 in Frankenberg fand die Europeade noch vor großem Publikum statt - hier Volkstänzer aus Haubern und Geismar bei der Abschlussgala. 2020 kann das Festival wegen Corona nur im Internet gefeiert werden.

Nach der Absage wegen der Corona-Krise soll das Folklore-Festival Europeade 2020 nun doch eine große internationale Bühne bekommen: im Internet.

2019 hatte die Europeade, Europas größtes Folklore-Festival, in Frankenberg stattgefunden. 2020 wäre Klaipeda in Litauen der Gastgeber gewesen. Doch wegen Corona kommt nun alles anders. Nun soll die Europeade zumindest digital ersetzt werden. „Europeade 2020 – together virtually“, lautet der Slogan, also „zusammen virtuell“. 

Die Inspiration für die „virtuelle Europeade“ über das Internet hatte Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß. Er ist seit 2018 der Präsident des Internationalen Europeadekomitees. Heß: „Die Europeade muss am Leben bleiben, im Netz können Jung und Alt nun gemeinsam feiern. Das Festival wird für viel Spaß vor den Bildschirmen sorgen. Nur die Fahnenübergabe wird fehlen.“

Premiere 1964 in Antwerpen

Mit regelmäßig 5000 Teilnehmern ist die Europeade das größte Trachten- und Folklorespektakel Europas mit Musik, Tanz und Gesang. Eine Absage dieser Großveranstaltung hat es seit der Premiere 1964 in Antwerpen bisher noch nie gegeben. Der Termin für die virtuelle Europeade 2020 steht bereits: 5. bis 9. August. An diesen Tagen hätte sie auch in der Realität stattfinden sollen.

Die Vorbereitungen durch die Europeade-Regie in Antwerpen sind bereits in vollem Gange, Folkloregruppen aus ganz Europa sollen dem Regieteam Videoaufnahmen ihrer Tanz- und Musikbeiträge zur Verfügung stellen – darunter auch die heimischen Landjugendgruppen aus Geismar, Haubern und Laisa, die eigentlich auch in Litauen dabei sein wollten.

Online-Programm steht schon

Auch das Programm für die fünf Europeade-Tage mit gewohntem Ablauf steht schon: Regionalabend, Eröffnungsabend, Chorabend, Europeadeball, Gottesdienst und Abschlussgala. Für den Gottesdienst soll ein Mitschnitt aus der Frankenberger Liebfrauenkirche verwendet werden, die „Straßenauftritte“ sollen an den fünf Europeade-Tagen den ganzen Tag über im Netz zu sehen sein – eben wie bei dem richtigen Festival.

Das Besondere an der virtuellen Europeade: Den Begrüßungsabend werden Gruppen aus Flamen und Schlesien gestalten. Die Flamen und Schlesier hatten die Europeade seinerzeit aus der Taufe gehoben, in Antwerpen fand 1964 die Premiere der Europeade statt. Heß: „Virtuell wollen wir auch an die Anfänge erinnern. Damals wie heute war und ist es der Sinn der Europeade, die Jugend Europas zusammenzuführen.“

Anfrage bei Ursula von der Leyen

Für die Begrüßungsansprache will Heß die Präsidentin der Europäischen Union, Ursula von der Leyen, gewinnen. Eine entsprechende Anfrage an die deutsche Politikerin ist bereits auf dem Postweg. Bei der Bambi-Gala 2019 überreichte von der Leyen die Trophäe in der Kategorie Millenium an Europa: „Einheit in Vielfalt“, betonte die deutsche Politikerin bei der Verleihung im vergangenen Dezember. 

„Die Europeade ist so vielseitig wie Europa“, sagt auch Europeade-Präsident Heß, der selbst auch online eine Ansprache halten wird. Auch Litauens Präsident Gitanas Nauséda soll ein Grußwort halten. Sabine Verheyen (Aachen), Mitglied des EU-Parlaments, hat bereits eine Rede für die virtuelle Europeade zugesagt.

Die Überzeugung von Rüdiger Heß: „Der virtuelle Auftritt und die mediale Darstellung wird unsere Europeade international und auch politisch noch bekannter machen.“ Ab dem 5. August können die Europeade-Fans das Festival in ganz Europa online abrufen und zu Hause teilnehmen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.