Kostenlose Infos über Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote und Restaurants

Frankenberg hat erste offizielle Stadt-App im Landkreis

+
Für Smartphone und Tablet: Die Stadt Frankenberg und die BVB-Verlagsgesellschaft haben gestern die erste Frankenberg-App vorgestellt, (von links) Sandra Frost (Stadt), Matthias Eisenhuth und Silvia Herrmann von BVB, Astrid Krumpholz (Stadt) und Bürgermeister Rüdiger Heß, der die App auf einem Tablet-Computer zeigt.

Frankenberg. Die Stadt Frankenberg hat jetzt eine eigene App, also eine Anwendung für Smartphones und mobile Tablet-Computer.

Sie ist für Einwohner, Neubürger und Touristen gedacht und liefert kostenlos zum Beispiel Infos über die Stadtverwaltung, über Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote, Restaurants und Veranstaltungen.

Nach Recherchen der HNA ist Frankenberg damit die erste Kommune in Waldeck-Frankenberg mit einer offiziellen eigenen App. Touristische Apps gibt es zum Beispiel für Eder- und Diemelsee, für den Nationalpark und für das Skigebiet Willingen.

„Mit der App bekommt man die wichtigsten Informationen über Frankenberg“, sagte Bürgermeister Rüdiger Heß, als er die Anwendung am Donnerstag im Stadthaus offiziell vorstellte. Schon vorher waren Nutzer offenbar darauf aufmerksam geworden: „Wir haben schon über 100 Downloads“, freute sich Silvia Herrmann von der BVB-Verlagsgesellschaft aus Nordhorn, die die App für die Stadt eingerichtet hatte.

Die ständige Aktualisierung der App mit neuen Informationen, Terminen und Daten übernehmen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die auch für die Pflege der Homepage der Stadt (www.frankenberg.de) zuständig sind. Auch die Homepage war erst vor Kurzem neu gestaltet worden. „Dafür haben wir viel Lob bekommen“, sagte der Bürgermeister.

Über die App können auch Restaurants, Geschäfte und Firmen auf sich aufmerksam machen. Und das Programm zeigt auf Knopfdruck, wie man vom aktuellen Standort dorthin findet. Der Behördenwegweiser führt zu Ansprechpartnern bei Stadt und Landkreis - per Klick kann man denjenigen sofort anrufen oder ihm eine E-Mail schreiben. „Die Infos sind überall und in Sekunden abrufbar. Und mittlerweile hat fast jeder ein Smartphone“, sagte Silvia Herrmann.

Die App ist kostenlos im App-Store für iPhone und iPad (iOS) und bei Google-Play für Android-Geräte erhältlich. Einen Link zum Download der App gibt es auf der Homepage der Stadt Frankenberg unter www.frankenberg.de. Mit Flyer wird jetzt verstärkt für die App geworben. Wer noch Anregungen hat oder zum Beispiel mit seiner Firma in die App aufgenommen werden möchte, kann sich an die Stadtverwaltung wenden, Tel. 06451/5050.

Die Stadt habe die Erstellung der App übrigens nichts gekostet, sagte Bürgermeister Heß, da der BVB-Verlag auch neue Info-Broschüren für Frankenberg erstellt habe, die gewerblich finanziert würden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.