1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Frankenberg lädt ein zu Mai-Stadtfest und Mini-Europeade

Erstellt:

Von: Gerhard Meiser

Kommentare

Mini-Europeade: Tänzer, Trachten und Folklore stehen – wie hier 2017 – im Mittelpunkt des Mai-Stadtfestes am zweiten Mai-Wochenende in Frankenberg. archiv
Mini-Europeade: Tänzer, Trachten und Folklore stehen – wie hier 2017 – im Mittelpunkt des Mai-Stadtfestes am zweiten Mai-Wochenende in Frankenberg. archiv © mjx

Mai-Stadtfest und Mini-Europeade: Am zweiten Mai-Wochenende steht in der Frankenberger Innenstadt einiges auf dem Programm.

Frankenberg – Platzkonzert der Stadtkapelle im Klostergarten, Mini-Europeade mit Musik, Tanz, Trachten und Folklore in Fußgängerzone und Bahnhofstraße, Schnupperkonzerte der Musikschule, Kultur und Unterhaltung, Buden und Stände, Essen und Getränke: Mit einem vielfältigen Programm feiern der Kaufmännische Verein und die Stadt Frankenberg am 7. und 8. Mai das traditionelle Mai-Stadtfest. 2020 und 2021 musste es wegen der Corona-Pandemie ausfallen.

„Die Menschen wollen endlich wieder feiern. Das Mai-Stadtfest soll für die Besucher ein Genuss werden“, sagt André Kreisz, der Vorsitzende der Frankenberger Kaufleute. Anlässlich des Mai-Stadtfestes sind die Geschäfte der Einzelhändler auch am Sonntag von 12 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Während des Mai-Stadtfestes werden außerdem an 30 Buden und Ständen in der Stadt Waren sowie Essen und Getränke angeboten.

Mini-Europeade mit Musik und Tanz

Einer der Höhepunkte des Mai-Stadtfestes 2022: die Mini-Europeade am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 17 Uhr auf zwei Bühnen mitten in der Fußgängerzone. Das Thema Europeade sorgt bei den Frankenbergern immer wieder für schöne Erinnerungen an die große Europeade 2019 in Frankenberg. Die Tanzdarbietungen beginnen auf den beiden Bühnen nahe des Wasserparks und in der Bahnhofstraße in der Regel immer zur vollen Stunde.

Auch bei der Mini-Europeade wird es farbenprächtige Bilder geben, es wird getanzt, gesungen und musiziert. Neun Gruppen aus Deutschland wirken mit und werden mit ihren Auftritten das bunte Programm des Mai-Stadtfests bereichern – darunter auch heimische Tänzer aus Geismar, Haubern, Laisa und Wollmar.

Für einen internationalen Anstrich wird eine Musikgruppe aus der polnischen Partnerschaftsstadt Bytow sorgen, für irisches Temperament die Irish-Dance-Gruppe „Moment of Celtic Energy“. Die Mini-Europeade ist gleichzeitig der Abschluss der bundesweiten Europawoche in Frankenberg. „Ich freue mich sehr, dass wir wieder ein Stück Europeade-Feeling nach Frankenberg bekommen“, sagt Bürgermeister Rüdiger Heß.

Am Samstagabend ab 19 Uhr gibt die Stadtkapelle Frankenberg ein Open-Air-Konzert im Klostergarten. Der Eintritt zu dem Konzert wie auch zu den Tanzdarbietungen tagsüber ist frei. Mittendrin in dem Tanzspektakel in der Fußgängerzone wird sich auch die Musikschule Frankenberg mit einem Schnupperkonzert präsentieren, ein Konzert mit der Rockband der Edertalschule ist am Illerplatz geplant.

Noch etwas Besonderes beim Mai-Stadtfest: In der oberen Fußgängerzone stellt das Kreiskrankenhaus Frankenberg ein „Begehbares Gehirn“ aus. Dabei können sich Alt und Jung über die Strukturen, die Funktionsweise und über Erkrankungen des Gehirns „hautnah“ informieren.  

Auch interessant

Kommentare