Abstandsregel könnte nicht eingehalten werden

Frankenberger Fitnesslauf fällt wegen Corona dieses Jahr aus

+
Viele Menschen auf und neben der Strecke: Weil die Corona-Vorschriften nicht einzuhalten wären, kann der Fitnesslauf in Frankenberg in diesem Jahr nicht stattfinden. Das Foto stammt vom Fitnesslauf 2018 .

Der Frankenberger Fitnesslauf fällt wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr aus.

Viele Läufer, Hobbysportler, Vereine, Firmen, Schulklassen und Kindergärten hatten sich den 21. Juni eigentlich schon fest im Kalender eingetragen. An dem Tag sollte der Frankenberger Fitnesslauf im Teichgelände stattfinden. DochCorona hat den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt wurde der Lauf für dieses Jahr offiziell abgesagt. Es wäre die 18. Auflage gewesen.

Mit regelmäßig weit mehr als 1000 Teilnehmern ist der Frankenberger Fitnesslauf alljährlich die größte Breitensportveranstaltung im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Veranstalter des Fitnesslaufs ist derFrankenberger Fitnessclub Charisma. Zwar hatte es für den kontaktlosen Sport im Freien zuletzt einige Lockerungen gegeben, trotzdem haben sich Charisma-Geschäftsführer Knut Wienbeck und sein Team deutlich für die endgültige Absage 2020 entschieden.

Als „entscheidenden Grund“ nannte Wienbeck unter anderem die bestehende Unsicherheit in denKitas und Grundschulen: „Die Kinderläufe mit Jungen und Mädchen ab zwei Jahren sind seit jeher ein Kernteil des Fitnesslaufs“, sagt Wienbeck.

Als Freiluftveranstaltung könne zwar eine wichtige Voraussetzung für den aktuellen Sportbetrieb erfüllt werden, die immer noch vorgeschriebenen Abstandsregeln könnten aber auf keinen Fall eingehalten werden: „Bei den Kinderläufen und beim anschließenden großen Fitnesslauf über 5000 Meter ballen sich in der Regel mehr als 1000 Menschen auf engstem Raum vor dem Ederberglandbad“, erklärt der Veranstalter – das dürfe zu Corona-Zeiten aber nicht sein.

Eine Sportveranstaltung in dieser Größenordnung sei daher derzeit nicht denkbar, kommentierte Wienbeck die Entscheidung seines Teams – und dazu habe es auch keine Alternative gegeben. Das Risiko für die Menschen, sich zu infizieren, sei immer noch viel zu hoch, bei der Laufveranstaltung könne weder Abstand gehalten noch mit Mundschutz gearbeitet werden.

Wienbeck: „Durch diese Laufveranstaltung wollen wir unsere Gesundheit erhalten und verbessern – und nicht verlieren. Umso mehr freuen wir uns dann auf unseren Fitnesslauf im nächsten Jahr.“

Deshalb lädt Wienbeck die Läufer schon jetzt zum Fitnesslauf am 27. Juni 2021 ein: „Dann wollen wir uns alle gesund und munter wiedersehen.“ Und dann soll der Fitnesslauf „mit modernen Hindernissen“ auch noch interessanter werden, kündigte der Veranstalter bereits an.

Den Frankenberger Fitnesslauf gibt es seit 2003, ausgefallen war er seither noch nie. Im vergangenen Jahr gingen 1168 Läufer auf den zweieinhalb Kilometer langen Rundkurs durch das Frankenberger Teichgelände.  mjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.