Verkaufsflächen im Illerhaus werden frei

Frankenberger Fußgängerzone: Schuhprofi wechselt Straßenseite

Fußgängerzone: Das Geschäft „Schuhprofi“ wird das Illerhaus verlassen und zieht auf die andere Straßenseite in das ehemalige Ihr-Platz-Gebäude. Foto: Künemund

Frankenberg. Bei dem Schuhgeschäft, das in das ehemalige „Ihr-Platz-Gebäude" in Frankenberg einziehen wird, handelt es sich um das bislang im Illerhaus ansässige Geschäft „Schuhprofi".

Das sagte der Betreiber des Illerhauses, André Kreisz, auf Anfrage der HNA. „Schuhprofi wechselt zum Saisonwechsel die Straßenseite, um dort eine bessere Außendarstellung zu erhalten“, sagte er.

Kreisz betonte, dass man sich in seinem Haus schon länger mit dem Thema beschäftigt habe - und auch mit der Frage, wie die frei werdenden Verkaufsflächen im Illerhaus künftig genutzt werden. „Es handelt sich um eine Premium Erdgeschoss-Fläche, die in der Gesamtheit circa 500 Quadratmeter umfasst. Momentan gibt es in der Innenstadt keine Immobilie, die auf so einer großzügigen Fläche Sortimentsentwicklung zulässt“, sagte Kreisz.

Er fügte hinzu: „Zum Saisonstart Herbst-Winter werden wir diese Fläche neu belegen. Wir haben zwei Varianten, die noch geprüft werden. Zeit dazu haben wir mehr als ausreichend. Wir planen einen nahezu nahtlosen Übergang. Das Illerhaus wird als Familienhaus weiter ausgebaut und neue Sortimente aufgreifen, um die Innenstadt weiter zu attraktivieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.