„Politiker mit Empathie"

Frankenberger Hermann Hirt erhielt hessischen Verdienstorden 

+
Hohe Ehrung: In Würdigung seiner herausragenden Verdienste um das Land Hessen wurde der Frankenberger Hermann Hirt mit dem Verdienstorden des Landes Hessen am Bande ausgezeichnet. Die Ehrung nahm Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke vor. Im Bild: (von links) Dr. Hendrik Sommer, Hermann Hirt, Landrat Dr. Reinhard Kubat, Undine Hirt, Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Gerhild Buß und Bürgermeister Rüdiger Heß. 

Frankenberg. Der frühere Frankenberger SPD-Kommunalpolitiker Hermann Hirt ist mit dem Verdienstorden des Landes Hessen am Bande ausgezeichnet.

Das politische und soziale Ehrenamt und ein wenig auch der sportliche Ehrgeiz standen im Mittelpunkt: Im Kreise von Familie, politischen Freunden und Weggefährten wurde der frühere Frankenberger SPD-Kommunalpolitiker Hermann Hirt am vergangenen Montagabend mit dem Verdienstorden des Landes Hessen am Bande ausgezeichnet.

Im historischen Rathaus schloss sich für den 76-jährigen Hirt ein Kreis: Dort begann seinerzeit auch seine politische Karriere. Als neuer Parlamentarier nahm Hirt am 19. November 1968 im Sitzungssaal des Rathauses an seiner ersten Stadtverordnetenversammlung teil. „Damals war ich 27 Jahre alt. Das ist jetzt fast ein halbes Jahrhundert her“, erinnerte er sich.

Der Sozialdemokrat ist neben seinen bisherigen Tätigkeiten auf kommunalpolitischer Ebene noch stellvertretender Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Frankenberg und läuft trotz seines Alters noch Marathon – zuletzt beim Kassel-Marathon im vergangenen Oktober. Demnächst will er sich auch noch ans Gleitschirmfliegen wagen.

Die Ehrung nahm der Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke im Auftrag des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier vor.

„Hermann Hirt ist eine Frankenberger Persönlichkeit, er ist ein Aushängeschild im politischen, sozialen und sportlichen Bereich“, würdigte Regierungspräsident Dr. Lübcke in seiner Laudatio das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement des früheren Berufssoldaten. Für die Sozialdemokraten in Frankenberg sei Hirt immer eine „sichere Bank“ gewesen, sagte Lübcke.

 Durch seine Sachlichkeit habe er immer dazu beigetragen, dass in den Ausschüssen, Verbänden und auch im Kreistag immer sach- und zielorientiert gearbeitet worden sei: „Sein unermüdliches Wirken ist beispielhaft.“ (mjx)

Wie  Landrat Dr. Reinhard Kubat und andere Redner Hermann Hirth würdigten, das lesen Sie in der gedruckten Mittwochausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.