Frankenberger Karnevalisten beschenken „Kreisel- Rüdi“

Frankenberg. Jetzt ist es amtlich: Bürgermeister Rüdiger Heß wird auch beim Frankenberger Karneval 2017 wieder in der Bütt stehen.

Der Elferrat mit Oliver Löw an der Spitze überbrachte dem Stadtoberhaupt in seinem Büro im Stadthaus höchstpersönlich die Tickets für die närrische Sitzung am Samstag, 25. Februar, ab 20.11 in der Ederberglandhalle – natürlich mit einem dreifach kräftigen „Frankenberg Helau“.

Damit aber nicht genug: Für Heß gab‘s auch noch ein Präsent – ein „Kreiselein“ in Anspielung auf seinen Spitznamen „Kreisel- Rüdi“. Hintergrund: Bis 2019 will Heß in der Bottendorfer Straße und Uferstraße noch zwei weitere Kreisverkehrsplätze bauen. „Sein Ziel sind Stücker hundert“, reimte Narrenchef Löw.

Tickets zu zwölf Euro für die Sitzung in Frankenberg gibt es im Vorverkauf bei Edeka-Schwebel oder im Reisebüro Lauterbach.

Für die Sitzung in Burgwald am 18. Februar gibt es nur noch Restkarten unter 06451/22054. (mjx) Foto: mjx mjx/Foto: mjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.