Verschiedene Alternativen verworfen

Frankenberger Live-Treff wurde wegen Corona komplett abgesagt

 Zu den Open-Air-Abenden in Franenberg kamen in den vergangenen Jahren immer um die 1500 bis 2000 Besucher.
+
Es war einmal: Wegen der Corona-Pandemie musste der Frankenberger Live-Treff abgesagt werden. Zu den Open-Air-Abenden kamen in den vergangenen Jahren immer um die 1500 bis 2000 Besucher.

Der 7. Live-Treff in Frankenberg, der am Donnerstag, 9. Juli, im Landratsgarten starten sollte, ist bereits Geschichte. 

Frankenberg - Wegen der Corona-Pandemie musste die Veranstaltungsreihe für diesen Sommer komplett abgesagt werden – wegen der 7. Auflage sollte es anstatt der üblichen sechs Musikabende diesmal sogar sieben Live-Treff-Veranstaltungen mit Live-Musik, verschiedenen Gruppen und netter Unterhaltung geben.

Zum Frankenberger Live-Treff kamen in den vergangenen Jahren immer um die 1500 bis 2000 Besucher.

„Über die Absage sind wir sehr traurig. Aber wir müssen mit der aktuellen Corona-Lage professionell umgehen und wollen vor allem keine Besucher gefährden“, teilte Patrick Schumacher von der Herdorfer Event-Agentur Okay-Veranstaltungen mit.

Mit Hygiene- und Abstandsregelungen hätte es zwar Live-Treffs mit maximal 300 Besuchern pro Abend geben dürfen – „aber das macht für die Besucher und auch für die Musiker wenig Sinn“.

Auch die Künstler für die Live-Treffs seien bereits gebucht gewesen, berichtete Schumacher – unter anderem die „Backstrikers“ mit Lokalmatador Matthze Maurer, eine Westernhagen-Coverband und auch die Kölner Band „Hännes“ mit ihrer beliebten Musik aus der Domstadt.

Eine Verlegung in den Spätherbst oder in den frühen Winter sei für den Veranstalter nicht infrage gekommen, informierte Schumacher. „Der Live-Treff ist immer im Sommer, der Live-Treff ist immer donnerstags, der Live-Treff ist immer open-air“, sagte der Okay-Manager. Nur mit seinem besonderen Flair und seiner einzigartigen Atmosphäre könne der Live-Treff am Leben erhalten werden.

Auch die Idee, anstatt des Live-Treffs Autokonzerte auf der Wehrweide zu geben, sei letztlich kein Thema gewesen: „Das ist wirtschaftlich kaum zu realisieren“, sagte Schumacher – einige Stadien mit Autokonzerten seien bereits wieder geschlossen worden.

Sein Versprechen: „Wenn Corona es zulässt, wird es den 7. Frankenberger Live-Treff im nächsten Jahr geben.“

Auch den Termin für den Auftakt 2021 nannte er bereits: Donnerstag, 22. Juli. In Hessen beginnen die Sommerferien im kommenden Jahr erst am 19. Juli.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.