Wetters Bürgermeister Kai-Uwe Spanka: „Das passiert ab und zu mal."

Frankenberger sauer: "Ich wurde zu Unrecht in Wetter geblitzt"

+

Wetter. Erneut gibt es Ärger mit stationären Blitzgeräten entlang der Bundesstraße 252 in Wetter. Ein Frankenberg wurde am Sonntag offenbar zu Unrecht geblitzt.

„Ich habe mich genau an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern gehalten und bin trotzdem geblitzt worden“, berichtete ein aufgebrachter Autofahrer aus Frankenberg der HNA. Der Vorfall habe sich am Sonntag gegen 13.30 Uhr in Höhe der Kirche, Fahrtrichtung Frankenberg, ereignet.

„Das passiert ab und zu mal“, sagte Wetters Bürgermeister Kai-Uwe Spanka auf Nachfrage der HNA. Durch einen Fehler im so genannten „Speed-Timer“ habe das Umschalten der Uhrzeit nicht funktioniert. Zwischen 22 und 6 Uhr darf man in weiten Teilen der Bundesstraße 252 zwischen Münchhausen und Marburg nicht schneller als 30 Stundenkilometer fahren.

Den Frankenberger Autofahrer beruhigt Bürgermeister Spanka: „Da passiert gar nichts.“ Der zu Unrecht geblitzte Fahrer werde gar nicht angeschrieben.

Grundsätzlich arbeiteten die Geschwindigkeitsmessanlagen "sehr zuverlässig", versichert Spanka. (off)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.