Grünkohlessen des Lions-Clubs: Erlös wieder für Kinder- und Jugendarbeit

Service: Dorothea Wagener vom Lions Club (hinten) versorgte (von links) Kerstin und Klaus Thielemann und Andreas Nissen mit Grünkohl. Foto: Battefeld

Frankenberg. Das Grünkohlessen des Frankenberger Lions-Clubs hatte Festredner Klaus Brill sicherlich nicht im Blick, als er in seinem Vortrag zum „Charme der Provinz“ leicht kritisch anmerkte, beim Frankenberger Nachtleben gebe es „noch Luft nach oben“.

Denn die Lions bescherten den rund 100 Gästen auch bei der 13. Auflage der kulinarischen Wohltätigkeitsveranstaltung – wie gewohnt – einen höchst unterhaltsamen Abend im besonderen Ambiente der Rathausschirn.

Dafür sorgte neben dem bereits erwähnten Vortrag von Klaus Brill, swingende Jazzmusik der „Hot Swingers Marburg“ und leckerer Grünkohl, zubereitet vom DRK-Küchenteam um Willi Köster.

„Es genügt nicht allein, eine gute Idee zu haben - sie muss auch von einem willigen und spendablen Publikum angenommen werden“, betonte Lions-Präsident Bernhard Jeide bei der Begrüßung. Er kündigte an, dass der Erlös des Grünkohlessen wieder für karitative, soziale und kulturelle Zwecke eingesetzt werde. Das Hauptaugenmerk der Lions liege hierbei auf der Kinder- und Jugendarbeit, so Jeide.

Der Lions-Präsident verwies unter anderem auf Projekte wie die in Kooperation mit der Ortenberg- und Edertalschule angebotene Kinderakademie, das Präventionsprojekt „Klasse 2000“ und die jährlich veranstaltete „Teddyklinik“. Der Club unterstütze auch Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge.

Von Susanna Battefeld

Warum sich die Verpflichtung des Festredners Klaus Brill als gute Idee der Gastgeber erwies, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.