Hundewelpe in Frankenberg aus Auto gerettet

Frankenberg. Die Polizei musste am Dienstag in Frankenberg einen stark hechelnden Hundewelpen aus einem abgestellten Auto retten. Die Halterin war beim Einkauf gewesen. 

Eine 60-jährige Frankenbergerin parkte ihren PKW während eines Einkaufs am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Röddenauer Straße und ließ ihren Hundewelpen bei sengender Hitze im Fahrzeug. Das teilt die Polizei mit. Passanten seien auf den stark hechelnden Hund aufmerksam geworden und hätten eine Stunde lang nach der Fahrzeughalterin gesucht, ohne sie allerdings zu finden. 

Aus Sorge um den Hundewelpen hätten sie schließlich die Polizei verständigt. Auch den Beamten sei es nicht gelungen, die Fahrzeughalterin ausfindig zu machen. Um den Hund bei 32 Grad Außentemperatur aus dem heißen Auto zu befreien, schlugen sie schließlich eine Seitenscheibe des Fahrzeuges ein, heißt es im Polizeibericht. Kurze Zeit später sei dann die Frankenbergerin zum Auto zurückgekommen.

Nach einer eindringlichen Belehrung habe sie ihren Hundewelpen zurückerhalten. Den Schaden an ihrem Fahrzeug muss die Frau selber tragen, sagt die Polizei. Außerdem erwarte sie eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Klaus-Dietmar

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.