"Ausbildung live erleben" im Industriegebiet West

Infotag in Frankenberg: Azubis und Schüler tauschten sich aus

+
Die Auszubildenden der Firma Finger-Haus (von links) Michel Straude, Lukas Schwerin und Marvin Klehm erklärten Saphira Menzel, wie die Ausbildung zum Zimmermann abläuft.

Frankenberg. Alle Fragen, die Schülern zum Thema Ausbildung unter den Nägeln brennen, konnten sie am Donnerstag bei einem Berufsinformationstag im Industriegebiet Frankenberg West stellen. Bereits zum fünften Mal boten die Firmen Finger-Haus, Ewikon, Hettich, Thonet und Noll Sondermaschinenbau die Informationsveranstaltung an.

Die Idee hinter "Ausbildung live erleben" ist, dass die Schüler den Auszubildenden und ihren Ausbildern bei laufender Produktion über die Schulter schauen. „So erleben sie den Arbeitsalltag aus nächster Nähe und bekommen Informationen, die nicht im Internet stehen“, sagte Pascal Sochiera, der bei Ewikon eine Ausbildung zum Industriekaufmann macht.

Dass die Auszubildenden und nicht etwa Firmenvertreter Schüler über ihren Beruf informieren, findet Nadine Seifert, die bei Ewikon in der Personalabteilung arbeitet, sinnvoll. „Der Altersunterschied zwischen Schülern und Azubis ist meist nicht so groß. Da findet der Austausch auf gleicher Ebene statt.“ Aus diesem Grund hätten die Schüler keine Scheu, die Fragen zu stellen, die sie wirklich interessieren.

Nicht nur Männersache: (von rechts) Tina Hemke macht bei Finger-Treppen eine Ausbildung zur Dachdeckerin und ermutigte mit Azubi-Kollegen Leon Bahr Schülerinnen dazu, es ihr gleich zu tun.

Etwa, wie viel eine Bauzeichnerin eigentlich verdient. Das wollte Saphira Menzel aus Frankenberg wissen. Dieser Beruf reizt die 14-Jährige besonders, da sie sich für die Konstruktion von Häusern interessiert. „Ich würde gerne auch auf der Baustelle arbeiten. Den ganzen Tag im Büro zu sitzen, fände ich langweilig“, sagte Menzel. Was sie beim Berufsinformationstag über ihren Traumberuf erfahren hat, gefiel ihr so gut, dass sie sich nun bei der Firma Finger-Treppen für das Ausbildungsjahr 2019 um eine Lehrstelle bewerben möchte.

Bewerbungen eingereicht werden können noch bis 30. September, verriet Julia Specht, Sprecherin der Firma Finger-Treppen. Viele Schüler hätten den Berufsinformationstag gezielt dazu genutzt, sich nach Bewerbungsmodalitäten zu erkundigen und Kontakte zu knüpfen. „Einige haben sogar ihre Bewerbungsmappen für ein Praktikum abgegeben“, sagte Specht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.