Inklusion im Karneval: 600 Schüler ziehen durch Frankenberg

Frankenberg. 600 Schüler sind am Rosenmontag in bunten Kostümen durch die Frankenberger Innenstadt gezogen. Es war der erste Inklusive Karnevalsumzug der Stadt, also mit Kindern mit und ohne Behinderung.

Birgit Blum-Stolle (im Foto, links) und Kathrin Schäfer von der Friedrich-Trost-Schule waren die Initiatoren. Mit Petra-Maria Knell und Anne Schacht haben sie Schüler der Frankenberger Schulen zusammengetrommelt, um den ersten inklusiven Faschingsumzug der Stadt zu starten - also einen Umzug mit Kindern mit und ohne Behinderung.

Abschluss des Umzuges war im Garten am Landratsamt, wo es Musik, Aktionen und Akrobatik gab. (mtg)

Mehr über den ersten Inklusiven Umzug in Frankenberg lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Inklusiver Rosenmontagsumzug in Frankenberg

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.