25 Jahre Stadtkapelle Frankenberg: Ein Feuerwerk der Blasmusik

Geburtstagskind: Ihr 25-jähriges Bestehen feierte am Samstag die Frankenberger Stadtkapelle. Ihre Gäste begrüßten die Frankenberger Musiker mit dem Bozener Bergsteigermarsch. Fotos:  mjx

Frankenberg. 25 Jahre Stadtkapelle Frankenberg: Bei ihrer Geburtstagsfeier am Samstag machten die heimischen Musiker beste Werbung in eigener Sache. 180 Minuten lang boten sie dem fachkundigen Publikum zusammen mit ihren gleichgesinnten Gästen ein Feuerwerk der Blasmusik.

In der zünftigen Atmosphäre der Ederberglandhalle interpretierten sie unter anderem böhmische Blasmusik im Egerländer Stil, flotte Polkas, Titel von Udo Jürgens und auch aktuelle Filmmusik.

Das Jubiläum der Stadtkapelle stand ganz im Zeichen der Blasmusik, mitunter waren 70 Musiker gleichzeitig auf der Bühne. Es war ein beeindruckendes Bild.

Für Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß war es offensichtlich eine Herzensangelegenheit, die Schirmherrschaft für das Jubiläumsfest zu übernehmen. In seinem Grußwort würdigte er vor allem die ausgezeichnete musikalische Qualifikation der Musiker. „Die Stadtkapelle identifiziert sich mit ihrem Musikstil und erweckt mit großer Hingabe viele bekannte Melodien zum Leben. Zudem präsentieren die Frankenberger Musiker die Stadt über ihre Grenzen hinaus, sie sind für uns wichtige Kulturbotschafter“, sagte der Bürgermeister.

Was es an dem Abend zu hören gab lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.