Projekt noch in der Anfangsphase

Klimawandel: Wettermuseum Schreufa plant Elektroauto für Senioren

+
Eröffneten die Ausstellung: (von links) Werner Böhle vom Wettermuseum, Bürgermeister Rüdiger Heß, Klimaschutzmanagerin Farima Tehranchi und Martin Arnold von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg.

Frankenberg. Werner Böhle vom Verein „Wettermuseum Alte Schule Schreufa" hat ein neues Projekt vorgestellt, das sich allerdings noch in der Anfangsphase befindet.

Am Rande einer Ausstellungseröffnung in der Kreissparkasse Frankenberg (Uferstraße) zum Klimawandel sagte er: „Wir wollen auf dem Dach des Wettermuseums eine Photovoltaikanlage installieren und ein Elektroauto anschaffen. Das Fahrzeug soll dann mit Strom aus der Photovoltaikanlage geladen und für Fahrten für Senioren eingesetzt werden. Es ist bekannt, dass ältere Menschen nicht mehr so mobil sind. Da wollen wir Abhilfe schaffen.“

Die Förderanträge seien schon gestellt, aber es könne sicher noch einige Jahre bis zur Umsetzung dauern. „Das ganze muss schließlich finanzierbar sein.“

Die Klima-Ausstellung im Foyer der Kreissparkasse in Frankenberg trägt den Titel „Klima? Wandel. Wissen! Neues aus der Klimawissenschaft" und stammt vom Verein „Germanwatch". Sie informiert mit einfachen Botschaften über das große und komplexe Thema „Klimawandel". In der nächsten Woche wird die Ausstellung dann noch einmal im Wettermuseum in Schreufa aufgebaut sein.

Die Ausstellung wird präsentiert von der Kreissparkasse Waldeck-Frankenberg, dem Verein „Wettermuseum Alte Schule Schreufa“ und der Stadt Frankenberg. 

Was Bürgermeister Rüdiger Heß, Martin Arnold von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg und Frankenbergs Klimaschutzmanagerin Farima Tehranchi zur Klima-Ausstellung sagen, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.