Komödie Frankenberg feierte Premiere

Foto: Völker

Frankenberg. Chaos total, eiskalte Intrigen, witzige Figuren, eine zarte Liebesgeschichte – das Publikum amüsierte sich köstlich und feierte am Wochenende die Premiere des Theaterstücks „Keine halben Sachen“ der Komödie Frankenberg im ausverkauften Atrium der Ortenbergschule.

Das Ensemble zündete mit Regisseur Harald Hörl erstmals ein deutsches Boulevard-Feuerwerk, reich an blitzender Situationskomik und geheimnisvollen Dunkelstellen.

Hier kauzig-komisch die Darsteller Hans-Peter Höhl und Renate Göbel. Welche Turbulenzen sie und die anderen Akteure in dem Stück um das traditionsreiche Gästehaus „Feuerqualle“ an der Nordseeküste erlebten, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.