1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Kriegssymbol Z auf ukrainisches Auto in Frankenberg gesprüht

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Polizei
Symbolbild Polizei © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Den Einkauf einer Ukrainerin nutzte ein unbekannter Täter am Samstag, 9. April, in Frankenberg aus, um ein „Z“ auf ihr Auto zu sprühen. Jetzt ermittelt die Kripo.

Frankenberg – Das „Z“ gilt als Symbol für die Unterstützung der russischen Regierung und Armee in Bezug auf den Krieg in der Ukraine. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Täter und bittet Zeugen, sich zu melden.

Wie die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg am Montag (11.04.2022) berichtete, stellte die aus der Ukraine geflüchtete Frau ihr Auto mit ukrainischem Kennzeichen am Samstag gegen 15 Uhr auf dem Parkdeck des Einkaufszentrums Frankenberger Tor ab. Als sie etwa zwei Stunden später zurückkehrte, stellte sie fest, dass ein Unbekannter mit schwarzer Farbe ein „Z“ auf die Motorhaube ihres Autos gesprüht hatte. Es handelt sich um ein weißes Auto der Marke Kia.

Anzeige bei der Polizei erstattet

Die Ukrainerin informierte einen Bekannten und erstattete Anzeige bei der Polizei in Frankenberg. Diese schätzte den Sachschaden auf etwa 200 Euro und leitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und des Verdachts eines Vergehens wegen „Belohnung und Billigung einer Straftat“ nach Paragraf 140 Strafgesetzbuch ein.

„Der Paragraf 140 stellt die öffentliche Billigung von Angriffskriegen unter Strafe. Versieht man also einen Gegenstand in der Öffentlichkeit in Verbindung mit dem Krieg in der Ukraine mit dem Buchstaben „Z“, wird gegen die Person strafrechtlich ermittelt“, erläuterte Polizeisprecher Dirk Richter.

In dem Fall ermittelt nun die Kriminalpolizei Korbach. Sie sucht den Täter und auch Zeugen. Wer Hinweise hat, meldet sich bei der Kripo unter Tel. 0 56 31/97 10.

Auch interessant

Kommentare