Musik-Reihe an den Donnerstagen der Sommerferien

Live-Treffs in Frankenberg beginnen mit den Backstrikers

Die Backstrikers: Die Frankenberger Band sorgt am Donnerstag für den Auftakt der nun schon vierten Live-Treff-Reihe in Frankenberg; (von rechts) Kai Wagner, Tobias Koch, Matthias Maurer und Michael Zilcher. Foto:  mjx

Frankenberg. Zum Auftakt gibt es Musik aus Frankenberg: Die heimische Band Backstrikers spielt am Donnerstagabend, 6. Juli, beim ersten der sechs Live-Treffs.

Die Musik-Reihe findet an den sechs Donnerstagen der hessischen Sommerferien in Frankenberg statt – im Garten vor dem Landratsamt an der Bahnhofstraße.Zum Abschluss wird es am 18./19. August wieder ein Weinfest geben. Veranstalter ist die Agentur Okay aus Herford.

Sechs Mal Live-Treff – das heißt wieder sechs Abende mit sechs Bands und verschiedenen Stilrichtungen. Auf dem Programm stehen Rock- und Pop, Beat-Musik, Rock‘n‘Roll, Evergreens und auch Kölsch-Musik.

Im vergangenen Jahr kamen zu dieser musikalischen Reihe mit sechs Veranstaltungen insgesamt rund 10 000 Menschen in den Landratsgarten. Der Live-Treff findet immer donnerstags ab 19 Uhr statt, Einlass ist jeweils schon um 18 Uhr. Es gibt Musik, die Menschen treffen und unterhalten sich und es darf auch getanzt werden.

Zur Bezahlung der Musiker ist für den Getränkeverzehr der Kauf eines Live-Treff-Bechers zum Preis von vier Euro obligatorisch. Der einmalige Kauf gilt für alle Live-Treff-Konzerte und auch für das Weinfest am 18./19. August, das es wie im vergangenen Jahr wieder als Zugabe gibt. Am 19. August ist am Landratsamt auch das Ziel einer Oldtimer-Rundfahrt.

Donnerstag, 6. Juli:Backstrikers: Die Band präsentiert Rock‘n‘Roll aus den 50ern, 60ern und 70ern und auch Hits aus diesem Jahrtausend.

Donnerstag, 13. Juli: „The Beat!radivals“: Mit ihrer Konzeptshow gehört die Gruppe aus dem Westerwald zu den Geheimtipps unter den deutschen Coverbands.

Donnerstag, 20. Juli: Nuwanda: Die „Voice of Rock‘n‘Roll“ wird als Rockröhre bezeichnet – mit großartiger Stimme, brachial, aber auch einfühlsam und sanft.

Donnerstag, 27. Juli: „The Meadowbrooks“: Die Band bringt die besten Rockerscheinungen der vergangenen 50 Jahre auf die Bühne. Auch aktuellen Rocksongs zollt die Band ihren Tribut.

Donnerstag, 3. August: „Nix wie Kölsch“: Die Musiker haben sich auf traditionelle und moderne Lieder aus der Domstadt spezialisiert. Dabei stehen bekannte Hits auf dem Programm, aber auch Titel, die man nicht aus dem Karneval kennt.

Donnerstag, 10. August:JoJo Weber & Band: Sie sind Stammgäste in Frankenberg und nehmen die Fans wieder mit auf eine Zeitreise durch 40 Jahre Rock- und Pop.

Freitag/Samstag, 18. und 19. August: 2. Frankenberger Weinfest. Freitag: „Mille&More“ - Die Band präsentiert Pop-, Rock- und Jazz-Klassiker. Samstag: „Stagelight Acoustic“ - Einzigartige Stimmen gepaart mit leidenschaftlichen Musikern. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.