1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Marburg-Biedenkopf: Jens Womelsdorf wird neuer Landrat

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Jens Womelsdorf, neuer Landrat Marburg-Biedenkopf
Jens Womelsdorf, neuer Landrat von Marburg-Biedenkopf. © Privat

Jens Womelsdorf wird am 1. Juli neuer Landrat von Marburg-Biedenkopf. Der SPD-Kandidat hat die Stichwahl am Sonntag für sich entschieden

Marburg-Biedenkopf - Jens Womelsdorf trat bei der Stichwahl am Sonntag (29.05.2022) gegen den CDU-Kandidaten Marian Zachow an. Die beiden hatten sich bei der ersten Wahl vor zwei Wochen gegen fünf Mitbewerber durchgesetzt, aber jeweils die absolute Mehrheit verpasst. Der Erste Kreisbeigeordnete Zachow hatte mit 38,33 Prozent die meisten Stimmen erhalten, Womelsdorf mit 30,78 Prozent die zweitmeisten.

Nun kam es zur Stichwahl zwischen den beiden verbliebenen Kandidaten. Gegen 19.30 Uhr am Sonntagabend verkündete der Landkreis Marburg-Biedenkopf das Ergebnis im Internet: Jens Womelsdorf erhielt demnach 52,13 Prozent der Stimmen, Marian Zachow 47,87 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag 25,21 Prozent.

Die bisherige Landrätin Kirsten Fründt (SPD) war im Januar 2022 mit 54 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Sie war seit 2013 Landrätin von Marburg-Biedenkopf. Nach ihrem Tod hat der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow vorübergehend die Amtsgeschäfte übernommen.

Jens Womelsdorf ist gebürtig aus Battenberg, lebt aber mittlerweile im Marburger Land. Er hat bisher beim Auto-Club Europa (ACE) gearbeitet. Von 2016 bis 2021 war er Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion in Marburg-Biedenkopf. (Jörg Paulus)

Auch interessant

Kommentare