38 Meter hoher Thonet-Schornstein in Frankenberg abgerissen

Frankenberg. Der etwa 100 Jahre alte Schornstein der Firma Thonet in Frankenberg ist Geschichte: Der 38 Meter hohe Backsteinturm ist am Donnerstagmorgen innerhalb von einer halben Stunde abgerissen worden.

Mit einer dicken Abrissbirne und einem langen Greifarm hat die Firma Archinal aus Wetter den Schornstein dem Erdboden gleichgemacht. Etwa ein Drittel des Schornsteins wurden von oben zunächst mit der Abrissbirne abgeschlagen, die am langen Ausleger eines Krans hing. Danach packte der Greifarm von unten in die Backsteinwand und riss sie Stück für Stück nach unten. Zurück blieben nur viel Staub und ein Haufen Steine.

Alter Thonet-Schornstein in Frankenberg abgerissen 

Der Schornstein gehörte jahrzehntelang zum Kesselhaus des Sitzmöbelherstellers Thonet. Das Kesselhaus erzeugte Wärme und Dampf - zum einen, um das Holz für die berühmten Thonet-Stühle biegen zu können, zum anderen um die Dampfmaschine zu betreiben, um Strom für das Werk zu produzieren, erklärte Geschäftsführer Michael Erdelt. Vor fünf Jahren wurde das alte Thonet-Werk geschlossen, die Produktion zog wenige Meter weiter in das Werk 2, wo heute rund 200 Menschen arbeiten. Auf dem alten Werksgelände sollen 26 Bauplätze entstehen. Dafür werden alle Gebäude abgerissen. Am Donnerstag nun auch der Schornstein.

Mehr über den Abriss lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Rubriklistenbild: © Paulus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.