TSV: Mitglieder binnen vier Jahren von 250 auf 152 gesunken

Der neue Abteilungsvorstand der Frankenberger Leichtathleten: (von links) Gerhard Dewender, Mario Cramer, Michael Kollmar, Dietmar Lenski, Angela Schwieder, Klaus Dengler und Elonor Schwieder. Fotos:  W. Hoffmann

Frankenberg. Michael Kollmar wird in den nächsten drei Jahren an der Spitze der Leichtathletikabteilung des TSV Frankenberg stehen.

Der bisherige Sportwart wurde zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Sorgen bereitet dem Verein die Mitgliederentwicklung.

Seit dem vorzeitigen Rücktritt von Annette Briel vor einem Jahr hatte ihre bisherige Stellvertreterin Gisela Wickenhöfer die Sparte geleitet. Bedauert wurde in der Jahreshauptversammlung die Mitgliederentwicklung: Zählte die Abteilung vor vier Jahren noch 250 Mitglieder, so waren es mit Stand 31. Dezember 2014 nur noch 152.

Matthis-Leon Wilhelm war als deutscher Weitsprung-Vizemeister der Altersklasse U 18 Frankenbergs erfolgreichster Leichtathlet des Jahres 2014. Gisela Wickenhöfer wurde nach 37 Jahren Vorstandsarbeit verabschiedet.

In seinem Jahresbericht ließ Sportwart Michael Kollmar das Sportjahr 2014 Revue passieren und erinnerte an den 36. Straßenlauf und die in der Werferszene inzwischen deutschlandweit bekannte Frankenberger Werfergala. Obwohl die Anzahl der zu ehrenden Sportler im vergangenen Jahr deutlich geringer war als in den Jahren zuvor, konnte der 17-Jährige Matthis-Leon Wilhelm einige große Erfolge feiern. Bei den süddeutschen Hallenmeisterschaften sicherte er sich mit 7,23 m den Weitsprungtitel der U18. Bei den Freiluftmeisterschaften des Süddeutschen Leichtathletik-Verbandes sprang er mit sensationellen 7,37 m zum zweiten Meistertitel. Diese Weite bedeutete zugleich Nordhessischen Rekord und Platz 1 in der Deutschen Jahres-Bestenliste. Bei den deutschen Meisterschaften erkämpfte sich der Abiturient die Silbermedaille. Aufgrund seiner hervorragenden Leistungen wurde das von Heinz Vollmar seit acht Jahren trainierte Sprungtalent in den Bundeskader C berufen und zählt damit zum erweiterten Kreis der Jugend-Nationalmannschaft.

Neue Talente in Sicht

Diskuswerfer Nils Kollmar belegte bei den hessischen Meisterschaften der Männer den Silberrang und bei den Süddeutschen der Junioren Rang drei. Die jüngeren Nachwuchsathletinnen Lousia Gräbe, Hannah-Marie Ludwig, Sophie Battefeld, Isabel Cramer, Julia Dengler und Emma Scholl wurden für ihre Leistungen auf Landesebene mit Präsenten ausgezeichnet. Mit Emma Scholl scheint unter der Regie von Trainer Heinz Vollmar ein weiteres Sprungtalent heranzuwachsen. Sie schaffte im Vorjahr als Zehnjährige 1532 Punkte im Vierkampf, lief die 50 m in 7,86 Sekunden und landete in der Weitsprunggrube bei sehr starken 4,16 m.

Neben den Ehrungen stand die Neuwahl des Abteilungsvorstandes im Mittelpunkt der Versammlung. Sie war gut vorbereitet und somit schnell abgewickelt: Der neue Abteilungsleiter Michael Kollmar wird unterstützt von Gerhard Dewender (Stellvertreter und Schriftführer), Angela Schwieder (Sportwartin), Mario Cramer (Kassenwart), Elenor Schwieder (Schüler- und Jugendwartin), Dietmar Lenski (Kampfrichterobmann), Klaus Dengler (Beisitzer) und Gisela Wickenhöfer (Beisitzerin).

Auch in diesem Jahr wird die Leichtathletikabteilung zwei Veranstaltungen ausrichten. Der 37. Frankenberger Straßenlauf wird am 22 März gestartet, die 9. Frankenberger Werfergala findet am 30. Mai statt. (zma)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.