Neue Regelungen nach Kritik

Neue Regeln für Müllannahme auf Deponien in Waldeck-Frankenberg

Die Müll-Umladestationen in Geismar, Bad Wildungen und Flechtdorf öffnen ab Dienstag, 2. Juni, wieder für Handeinwürfe privater und gewerblicher Kleinanlieferer in die Restabfall-Container.

Auch die Anmeldepflicht für Container- und Kippfahrzeuge entfällt. Das hat der Landkreis mitgeteilt. Wie berichtet, hatte es von Kunden Kritik an den bisherigen Regelungen in der Mülldeponie in Geismar gegeben.

Die neuen Regelungen sehen nun so aus:

Materialien

Angenommen werden Leichtstoffe, also Kunststoff- und Textilabfälle aus dem Baubereich wie Bau- und Malerfolien oder Leichtplatten-Verschnittreste sowie Erntekunststoffe aus der Landwirtschaft, die klein geschnitten in 90-Liter-Säcken entgegengenommen werden. Hier gelte eine Beschränkung von zehn Säcken pro Anlieferung. Große Transporttaschen (Big Bags) oder Leichtverpackungen wie gelbe Säcke werden nicht angenommen.

Auch die Abholung von Kompostkleinmengen mit Handbeladung ist unter entsprechenden Schutzmaßnahmen wieder möglich.

Die gemischte Anlieferung von Abfallarten mit unterschiedlichem Gebührensatz sei allerdings nur über eine zweite Anfahrt möglich: So beladene Fahrzeuge müssten dann erneut am Eingang gewogen werden. „Hier wird es keine Ausnahmen geben können“, stellte der Landkreis klar.

Corona-Regeln

Bei der Entladung und den Handeinwürfen müssen die Anlieferer entsprechende Arbeitsschutzkleidung tragen. Und trotz der weiteren Öffnung der Abfallanlagen müssten wegen des Infektionsschutzes auch weiterhin entsprechende Corona-Regeln eingehalten werden: So darf es nur ein Fahrzeug pro Entladestelle geben. Anlieferer werden darum gebeten, zunächst im Fahrzeug zu bleiben. Der Zugang wird vom Waage-Personal geregelt. Es sind nur zwei Personen pro Fahrzeug zugelassen und es gelten Sicherheitsabstände und Maskenpflicht. Kinder unter 14 Jahren dürfen die Anlagen nicht betreten.

Anfahrt

Die Bundesstraße und die Linksabbiegerspur bei den Anlagen in Geismar und Bad Wildungen dürfen nicht als Stand- oder Wartebereiche genutzt werden. Die Zu- und Abfahrten müssen für Müllfahrzeuge freigehalten werden, die in jedem Fall vorrangig abgefertigt werden.

Kontaktinfos

Aktuelle Öffnungszeiten und weitere Informationen gibt es auch online unter www.abfallw-wafkb.de. Weitere Informationen gibt es auch über das Servicetelefon der Abfallwirtschaft des Kreises, 06451/743 746. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.