Fahrgast drohte Fahrer Schläge an 

Nach Taxi-Fahrt mit Bedrohung: Polizei sucht weiter nach Zeugen

Frankenberg. Keinerlei Hinweise auf einen Unbekannten, der einem Frankenberger Taxifahrer Schläge androhte und zuvor bezahltes Geld von ihm zurückforderte (HNA berichtete), sind bei der Polizei eingegangen.

Auch zu einem auffälligen Portemonnaie, das der Täter bei der Ankunft in Bielefeld im Taxi zurückließ, liegen den Ermittlern ebenfalls keine Angaben vor.

Mögliches Beweisstück: Diese auffällig Geldbörse ließ der Täter zurück. www.112-magazin.de

Zu dem Fall war es am Freitag, 3. Juni, gekommen: Ein 48-jähriger Taxifahrer wartete am Bahnhof in Frankenberg auf Fahrgäste, als ihn gegen 14 Uhr ein Mann ansprach und nach Bielefeld gefahren werden wollte. Nach einer kurzen Preisverhandlung gab der Kunde dem Taxifahrer eine bare Vorauszahlung.

Als das Taxi gegen 16 Uhr die rund 150 Kilometer entfernte Bielefelder Innenstadt erreichte, hielt der Fahrer aus Frankenberg auf Anweisung des Fahrgastes an einer Sparkasse an. Anstatt den Restbetrag zu zahlen, forderte der Fahrgast das bereits ausgehändigte Geld zurück. Er drohte dem Taxifahrer Schläge an und zeigte sich sehr aggressiv. Nachdem der geprellte Fahrer das Bargeld ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter. Er ließ unter anderem ein auffälliges schwarz-gelb gemustertes Portemonnaie im Taxi zurück.

Weder zur Herkunft der sichergestellten Geldbörse noch zu dem Fahrgast selbst seien bislang Hinweise eingegangen, sagte Polizeisprecherin Kathryn Landwehrmeyer (Bielefeld) auf Anfrage von 112-magazin.de.

Der Räuber ist etwa 45 Jahre alt und zwei Meter groß, er hat kurze, schwarze Haare und braune Hautfarbe. Am Tag des Vorfalls trug er einen Vollbart mit einrasiertem Muster, eine graue Stoffkappe mit Ohrenklappen, ein blaues Sweatshirt, eine blaue Jeans und weiße Stoffschuhe mit schwarzen Streifen.

Die Polizei bittet weiter um Hinweise auf den Täter oder zur Herkunft des Portemonnaies. Zuständig ist die Polizei in Bielefeld (Telefon 0521/545-0). Hinweise nimmt auch die Polizei Frankenberg (Telefon: 06451/7203-0 entgegen).

www.112-magazin.de

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.