Tour am 4. Oktober

Oldtimer-Rallye führt auch nach Frankenberg 

+
Alte Schätzchen: Vorne im Bild zu sehen sind Tom und Paul Sanders, in einem GB Austin 7 Ulster, Baujahr 1928. 

Frankenberg – In wenigen Tagen wird die Region zum Paradies für Old – und Youngtimer-Freunde. 

Denn vom 2. bis 5. Oktober steigt ab der Hansestadt Attendorn die dritte Ausgabe der Oldtimer-Rallye Sauerland-Klassik.

Diese Tour führt auch ins Frankenberger Land. Am Freitag, 4. Oktober, rollt der Tross über Goddelsheim, Sachsenberg und Schreufa nach Frankenberg.

Gegen 11.40 Uhr wird am historischen Rathaus in Frankenberg Station gemacht. Die Rallye wird dann gegen 12 Uhr in Allendorf/Eder erwartet. Anschließend geht es weiter über Dodenau ins Wittgensteiner Land.

Mehr als 130 Besitzer historischer Schätze haben sich angekündigt und wollen das Land der 1000 Berge erkunden. Damit Zuschauer und Teilnehmer gleichermaßen gut informiert sind, stehen alle wichtigen Informationen auf der Homepage der Veranstaltung bereit: „sauerland-klassik.de“

Egal, ob die Fans auf der Suche nach der Startnummer der Prominenten wie „Mr. Tagesschau“ Jan Hofer und Schauspieler Hinnerk Schönemann sind oder ob sie ein bestimmtes Fahrzeug suchen – alle interessanten Details zu Startern und Autos sind auf der Homepage zu finden, ebenso das aktuelle Programmheft in digitaler Form.

Bei der Rallye dabei: "Mr. Tagesschau" Jan Hofer.

Die Übersicht „Alle Orte – alle Zeiten“ enthält alle Stationen der Strecke, jeweils mit der planmäßigen Durchfahrtszeit des ersten Teilnehmers. Zuschauer, die das automobile Museum live an der Strecke erleben möchten, können sich hier vorab bereits ihre Lieblingsstationen heraussuchen.

Für die Teilnehmer stehen alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung, zu den Kontrollen und den Gleichmäßigkeitsprüfungen im Reglement. Das „Muster-Roadbook“ dient vor allem als Hilfestellung für Oldtimerrallye-Neulinge. Ein paar Seiten aus dem aktuellen Roadbook zeigen exemplarisch, wie der Streckenverlauf während der Reise durch das Land der 1000 Berge beschrieben wird.

Der „Beklebungsplan“ für die Fahrzeuge, den die Teilnehmer auch noch einmal bei der Dokumentenabnahme erhalten, zeigt außerdem, wie und an welchen Stellen die Startnummern und andere Aufkleber der Veranstaltung am Oldtimer angebracht werden sollen.

Und alle Teilnehmer oder Serviceteams, die ihren historischen Wagen nicht auf der Achse, sondern mit einem Anhänger ins Sauerland transportieren, finden im Dokument „Anhängerstellplatz Trailer“ eine Beschreibung mit Karten und Infos, wo sie Anhänger und Zugfahrzeug während der Veranstaltung am besten abstellen können. Der Parkplatz ist, wie auch alle anderen wichtigen Orte der Veranstaltung innerhalb Attendorns – z.B. Dokumentenabnahme und die technische Abnahme – von allen Richtungen kommend mit Sauerland-Klassik-Wegweisern ausgeschildert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.