Penny möchte Markt in Battenberg vor den Sommerferien eröffnen

Die ersten Mauern stehen: Am Ortsausgang von Battenberg in Richtung Laisa/Eifa wird ein neuer Penny-Markt mit rund 780 Quadratmetern Verkaufsfläche gebaut. Foto: Paulus

Battenberg. An der Biedenkopfer Straße in Battenberg wird ein neuer Penny-Lebensmittelmarkt mit 780 Quadratmetern Verkaufsfläche gebaut. Das Projekt hat eine lange Vorgeschichte.

Auslöser für den Neubau war eine abgesackte Bodenplatte an der Battenfelder Straße (HNA berichtete). Deshalb wurde bei der zur Rewe-Gruppe zählenden Lebensmittel-Kette Penny bereits vor Jahren der Entschluss gefasst, in Battenberg einen neuen Penny-Markt zu bauen. Als Grundstück wurde eine rund 5500 Quadratmeter große Fläche an der Biedenkopfer Straße, neben der Firma Räder und Reifen, ausgeguckt.

Das nächste Problem: Bei Bodenuntersuchungen stellte sich - nach dem Verkauf - heraus, dass der Untergrund nicht standsicher war. Offenbar war über mehrere Jahre Boden abgelagert, aber nicht verdichtet worden.

In einem aufwändigen Verfahren wurden 5620 Kubikmeter Boden ausgebaggert - bis zu sieben Meter tief. Mit Kalkzement vermörtelt, wurde der Bodenaushub dann Schicht für Schicht wieder eingebaut und entsprechend verdichtet.

Untergrund stabilisiert 

Die Stadt Battenberg wollte Penny nicht verlieren. Penny wollte gern in Battenberg bleiben. So einigte man sich darauf, den vereinbarten Grundstückspreis von 149 000 Euro um 86 000 Euro zu reduzieren; die nachträgliche Befestigung des Untergrundes war mit Kosten von rund 160 000 Euro veranschlagt.

Zu den Investitionskosten für den neuen Markt wollte Petra Theis aus der Penny-Pressestelle in Rosbach keine Angaben machen. Überraschend kündigte die Sprecherin jedoch an, dass der neue Lebensmittelmarkt nun doch früher fertig werden soll. Nicht erst zum Jahresende, wie es noch dem Battenberger Bürgermeister Christian Klein avisiert worden war, sondern „mit aller Vorsicht, nach heutigem Stand, vor den Sommerferien“, so Petra Theis.

Der künftige Penny-Markt wird den Kunden eine Verkaufsfläche von 780 Quadratmetern bieten.

Und was wird aus dem alten Penny-Markt an der Battenfelder Straße? „Unser Mietvertrag läuft dort im Februar 2016 aus. Die weitere Verwertung des Objektes liegt dann in der Entscheidung des Eigentümers. Hierüber liegen uns keine Informationen vor“, erklärte Petra Theis für die Penny-Markt-Region Rosbach. Es werde aber sichergestellt, dass Kunden durchgängig bei Penny in Battenberg einkaufen könnten.

Wenig Neues gibt es unterdessen zum geplanten Neubau eines Edeka-Marktes unterhalb der Marburger Straße. Die Frist für mögliche Stellungnahmen zu den leicht geänderten Plänen sei abgelaufen, erklärte Bürgermeister Christian Klein auf Anfrage. Er möchte „im März in den Gremien abschließend beraten“. Dann stehe einem Baubeginn „eventuell im April oder Mai“ von Seiten der Stadt nichts mehr im Wege. „Wir müssen aber zunächst das Planungsverfahren ordentlich abarbeiten“, sagte der Battenberger Bürgermeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.