1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Pfingstmarkt in Frankenberg: Erster Tag endete mit buntem Feuerwerk

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Feuerwerk beim Pfingstmarkt 2022 in Frankenberg
Das Feuerwerk beim Pfingstmarkt war nicht nur von der Wehrweide aus in Frankenberg gut zu sehen. © Gerhard Kalden

Mit einem lauten und bunten Feuerwerk ist am Freitagabend der erste Tag des Frankenberger Pfingstmarktes zu Ende gegangen. Tausende Menschen waren auf der Wehrweide.

Frankenberg - Es war wie früher - wie vor der zweijährigen Corona-Pause: Der Pfingstmarkt in Frankenberg hat schon am ersten der fünf Tage Tausende Menschen auf die Wehrweide gelockt. An den Fahrgeschäften, Essens- und Getränkeständen bildeten sich teils lange Warteschlangen.

Höhepunkt am Freitagabend war das Feuerwerk, das ab 22.30 Uhr über der großen Wehrweide, wo am Samstagmorgen die Tierschau stattfindet, in den Abendhimmel geschossen wurde. Eine Viertelstunde lang wurde es laut, bunt und spektakulär. „Sehr gut“ und „Es war super“ waren Kommentare dazu auf der HNA-Facebookseite.

Überschattet wurde die friedliche Stimmung am Freitagabend auf der Wehrweide von der Nachricht, die sich im Laufe des Abends unter den Besuchern verbreitete: Nur wenige Hundert Meter entfernt hatte gegen 21.20 Uhr ein Mann die Aral-Tankstelle in der Ederstraße überfallen. Er hatte einen Mitarbeiter mit einem Messer bedroht und war dann unerkannt mit dem Bargeld in Richtung Edertalschule geflüchtet.

Pfingstwochenende hatte mit Maizug begonnen

Zum Auftakt des langen Pfingstwochenendes war bereits am Freitagmorgen ein bunter Maizug durch die Frankenberger Innenstadt gezogen. Dem schloss sich der Auszug der Männer in den Listenbach an. Am Nachmittag eröffnete Bürgermeister Rüdiger Heß den Rummel auf der Wehrweide mit dem Faßbieranstich im Festzelt.

Pfingstmarkt in Frankenberg, Kettenkarussell
An den Fahrgeschäften, Essens- und Getränkeständen bildeten sich teils lange Warteschlangen. © Paulus, Jörg

Zum Seniorennachmittag im Festzelt kamen etwa 450 Senioren aus der Stadt und den Stadtteilen – so viele wie in Vor-Corona-Zeiten. „Die Leute wollen wieder raus. Der Karl will wieder die Lisbeth treffen“, sagte Bürgermeister Rüdiger Heß bei der Begrüßung, was die Gäste mit Applaus bestätigten.

Schausteller-Pfarrer Volker Drewes und Dekanin Petra Hegmann ermutigten dazu, das Leben zu feiern. Marion Schultz von der Stadtverwaltung ehrte die Helfer sowie mit Elisabeth Armand (100 Jahre) und Kurt Nowak (96) die älteste Frau und den ältesten Mann unter den Anwesenden. Wer von den Senioren Lust hatte, war zur Fahrt im Riesenrad eingeladen.

Der Pfingstmarkt in Frankenberg wird von Freitag bis Dienstag, 3. bis 7. Juni 2022, auf der Wehrweide gefeiert. Hier gibt es mehr Infos zum Programm.

Auch interessant

Kommentare