Pomp aus dem Kämmerlein

Vier Ensembles der Frankenberger Edertalschule produzierten Video-Collage

Musikalischer Gruß aus der Edertalschule: Insgesamt 136 junge Musiker von vier Instrumentalensembles des Frankenberger Gymnasiums haben mit ihren Instrumenten von zu Hause aus die Schulhymne „Pomp an Circumstances“ von Edvard Elgar eingespielt, hier im Schlussbild, und auf YouTube veröffentlicht. Seit einem Jahr konnten sie pandemiebedingt keine Konzerte mehr geben.
+
Musikalischer Gruß aus der Edertalschule: Insgesamt 136 junge Musiker von vier Instrumentalensembles des Frankenberger Gymnasiums haben mit ihren Instrumenten von zu Hause aus die Schulhymne „Pomp an Circumstances“ von Edvard Elgar eingespielt, hier im Schlussbild, und auf YouTube veröffentlicht. Seit einem Jahr konnten sie pandemiebedingt keine Konzerte mehr geben.

Sie geben zumindest virtuell ein musikalisches Lebenszeichen: Die Ensembles der Edertalschule in Frankenberg, die in Coronazeiten nicht gemeinsam üben und auftreten können, haben eine Video-Collage der Edertal-Schulhymne „Pomp and Circumstance“ von Edward Elgar produziert.

Frankenberg – Jetzt wäre es wieder soweit: Jugendsinfonieorchester, Jugendorchester, Big Band und Orchesterklassen der Edertalschule würden mit ihren traditionellen Frühjahrskonzerten auftreten, die Plakate wären gedruckt – aber daraus wird leider nichts. Letztes Jahr im Februar hatten sie noch einmal großen Erfolg mit „Helden, Mythen, Zauberer“, kurz darauf, im April, mussten die Musikensembles ihre Tätigkeit pandemiebedingt einstellen.

Vorgesehene Konzerte wie das traditionelle Open-Air-Classic im Sommer und sämtliche Fahrten, darunter auch die geplante mehrwöchige Konzertreise nach Kanada im Herbst, mussten kurzfristig abgesagt werden.

„Seit nun einem Jahr konnten die Musikerinnen und Musiker nicht mehr in großer Besetzung zum Musizieren zusammenkommen“, bedauert Orchesterleiter Martin Fischer. Aber jetzt wollten sie doch wenigstens virtuell ein musikalisches Lebenszeichen aus der Edertalschule in die Öffentlichkeit schicken: Sie produzierten mit den Instrumenten aller vier Ensembles eine große Video-Collage der Edertal-Schulhymne „Pomp and Circumstance“ von Edward Elgar, ein Stück, das Generationen von Frankenberger Gymnasiasten zum Aufnahmetag in die Klasse 5 bis zum Abitur begleitet hat. Dabei zeigte sich: Auch wer im stillen Kämmerlein zu Hause musiziert, ist nicht allein!

136 Ensemblemitglieder aus Orchesterklassen, Big Band, Jugendorchester und Jugendsinfonieorchester spielten für dieses einzigartige Gemeinschaftswerk ihre Tonspuren von zu Hause aus ein und ließen dazu die Kameras laufen. Die Mehrheit der Musizierenden wird derzeit ohnehin schon auf Distanz beschult.

Aber so viele Einzelleistungen mit technischer, organisatorischer und pädagogischer Hilfe zusammenzuführen, war für die Musikpädagogen Gertrud Will, Torsten Herguth und Martin Fischer dann doch eine schwierige Aufgabe. Videoschnitt und Soundmix wurden schließlich nach Eingang der Einzelbeiträge von Jens Illemann und Orchesterleiter Martin Fischer gestalterisch so umgesetzt, dass Instrumentengruppen und Bildführung synchron und taktgenau übereinstimmten.

So entstand insgesamt eine große musikalische Gemeinschaftsleistung, die mit viel Pomp und Glanz gegen Corona-Einsamkeit anspielt! Finanziell unterstützt wurde das Projekt von den Freunden und Förderern der Edertalschule Frankenberg.

Service

Die Videocollage mit 136 jungen Musikern kann dauerhaft und öffentlich auf dem Youtube-Kanal der Edertalschule Frankenberg abgerufen werden:

Von Karl-Hermann Völker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.