Derby der Fußball-Kreisoberliga

2:2 - Rennertehausen/Battenfeld und Röddenau teilen sich die Punkte

+
Die 2:1-Führung für den TSV Röddenau ist unterwegs: Manuel Neuschäfer (rechts) schiebt den Ball über die Linie, Nils Weisheit (Rennertehausen/B.) kann es nicht verhindern.

Battenfeld. Punkteteilung im Frankenberger Derby der Fußball-Kreisoberliga: Die SG Rennertehausen/Battenfeld und der TSV Röddenau trennten sich 2:2.

Ein Remis, das aber keinem der beiden in Sachen Abstiegs- und Aufstiegskampf wirklich weiter hilft. Lange gab es in einem eher schwachen Spiel keine nennenswerte Torannäherung, erst nach 37 Minuten hatte Manuel Neuschäfer die erste Chance, doch Jan Dreher klärte im letzten Moment. Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte für Röddenau Nico Wroblewski am Torhüter, auf der anderen Seite nutzte dann Oleg Heft die erste Chance für Re/Ba zur überraschenden Führung. Die hätten die Gastgeber im zweiten Abschnitt ausbauen müssen. Doch zunächst scheiterte Oliver Petter am Pfosten (51.), dann vergab der eingewechselte Michel Krümmelbein frei vor dem Tor (65.). Dies bestrafte Röddenau in verrückten folgenden Minuten: Chris Vaupel (68.) und Neuschäfer (71.) drehten die Partie für den Favoriten. Doch mit drei Punkten wurde es nichts: Oliver Petter rettete Re/Ba einen Punkt (77.), der nur einmal in Gefahr geriet, als in der Nachspielzeit Bendikt Kunick an der Latte scheiterte.

In der zweiten Partie wurde der Aufwärtstrend der SG Eder jäh gestoppt: Im Kellerduell beim FV Wallau gab es ein 2:5 - der Abstieg ist nun kaum noch vermeidbar.

Mehr zur Kreisoberliga lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Montag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.