Laufzeit mindestens fünf Jahre

Restaurant Mediteran: Stadt Frankenberg verlängert Pachtvertrag

+
Freuen sich auf eine weitere Zusammenarbeit: Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß (links) und Mediteran-Chef Franjo Maric. Der 64-jährige Maric führt nun schon seit 1989 den Gastronomiebetrieb in der Ederberglandhalle.

Die Stadt Frankenberg hat den Vertrag mit Franjo Maric, dem Chef des Restaurants Mediteran in der Ederberglandhalle, um mindestes fünf Jahre verlängert.

Zuletzt hatte es in Frankenberg Gerüchte gegeben, der 64-Jährige wolle in seine kroatische Heimat zurückkehren. „Ich fühle mich in Frankenberg sehr wohl“, sagte Maric bei der Unterzeichnung mit Bürgermeister Rüdiger Heß. Maric führt seit 1989 das Restaurant Mediteran in der Ederberglandhalle.

Allein in die Kücheneinrichtung hatte Maric zuletzt 40.000 Euro investiert. „Wir haben hier nun schon seit langer Zeit einen sehr guten Gastwirt in der Ederberglandhalle“, freute sich auch der Bürgermeister über die Vertragsverlängerung. Dabei betonte Heß die Bedeutung der heimischen Gastronomie für den Tourismus: „Für die Besucher der Stadt brauchen wir auch gute Gastronomiebetriebe.“ Wobei er bedauerte, dass mit der Rat-Schänke am Obermarkt zuletzt erst eine führende Säule der Frankenberger Gastronomie das Restaurant geschlossen hatte.

Nach den Worten von Heß ist die Gastronomie in der Ederberglandhalle mit ihren räumlichen Möglichkeiten auch für Familienfeste bestens geeignet – beispielsweise für Hochzeiten, Geburtstage, Taufen, Konfirmationen, Firmungen und auch für Beerdigungen. „Auf Franjo Maric kann man sich immer zu 100 Prozent verlassen“, sagte der Bürgermeister. Das Mediteran sei zudem auch ein wichtiger Betrieb für die Gäste der anliegenden und immer gut besuchten Wohnmobilstellplätze. „Auch für Veranstaltungen und Tanzbälle in der Ederberglandhalle ist Maric für uns ein bewährter Partner“, betonte Heß.

„Die Ederberglandhalle soll wieder auf modernsten Standard gebracht werden.“

Bürgermeister Heß

1989 erbaut und damit bald 30 Jahre alt, soll die Ederberglandhalle laut Heß in den nächsten Monaten umfangreich saniert werden. „Wir haben ein großes energetisches Sanierungsprogramm vor“, berichtete der Bürgermeister. So solle unter anderem die komplette Heizungsanlage inklusive Lüftung und Steuerung erneuert werden: Heß: „Da laufen im Moment die Planungen.“ Allein in die energetische Sanierung der Ederberglandhalle solle etwa eine Million Euro investiert werden. Laut Heß sollen zudem auch im Innenbereich Renovierungen stattfinden – unter anderem sollen die Fenster ausgetauscht werden.

„Die Ederberglandhalle soll wieder auf modernsten Standard gebracht werden“, sagte Heß: „Wenn die Planungen abgeschlossen sind, werden wir mit den Arbeiten starten.“ Heß denkt an einen Baubeginn im kommenden Herbst. Im städtischen Haushalt 2018 ist die Investition bereits vorgesehen. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.