1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

TSV Rosenthal erntet den Bonus - Auch TSV Gemünden steht im Halbfinale

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Screenshot
Das Viertelfinale zwischen TSV Rosenthal und TV Külte gewannen die Fußballer knapp 2:1 gegen die Handballer. Zwischen Paul Hoffmann und Adrian Kann stand es 2:2 (Bild), das Golden Goal entschied dann für den Rosenthaler. © Screenshot

Die Halbfinals beim zweiten Waldeck-Frankenberger E-Soccer-Cup stehen fest. Am kommenden Wochenende bestreitet der TSV Strothe das erste Halbfinale gegen den TSV Gemünden.

Frankenberg - Im zweiten Halbfinale dieses Wettbewerbs der Konsolenkönner im Spiel Fifa22 stehen sich der TSV Rosenthal und Titelverteidiger SG Adorf/Vasbeck gegenüber.

Mit dem im Vorjahr Zweitplatzierten TSV Strothe, dem Vorjahresdritten Gemünden und dem Cupverteidiger Adorf/Vasbeck stehen also drei Teams im Halbfinale, die schon den Premieren-Wettbewerb dominiert hatten.

Freude bei Rosenthalern

TSV Rosenthal - TV Külte 2:1. Dieses Mal triumphierten im Duell der Fußballer gegen die Handballer die Kicker knapp in ihrem angestammten Revier. Groß war die Freude bei den Rosenthalern und ihrem Kapitän. „Im vergangenen Jahr sind wir im Viertelfinale ausgeschieden. Unser Ziel dieses Mal war es, das Viertelfinale zu überstehen. Das haben wir geschafft“, sagte Paul Hoffmann, „alles was jetzt noch kommt, ist Bonus.“ Dass nun im Halbfinale der Titelverteidiger wartet, nehmen die Rosenthaler sportlich. Sie kennen Adorf/Vasbeck aus dem ersten Gruppenspiel, das 1:2 aus TSV-Sicht endete.

TSV Gemünden - SG Eder 3:0. In der Gruppenphase hatten die Gemündener mit hohen Siegen aufhorchen lassen. Vor allem Kapitän Marek Ullrich (fünf Siege bei einem Torverhältnis von 23:6) oder Max Winter (fünf Siege bei 37:7 Toren) beeindruckten.

Starke SG Eder

Im Viertelfinale gegen starke SG-Eder-Spieler ging es merklich knapper zu. „Wir wussten, dass die Frankenberger eine gute Mannschaft stellen mit vier gleichstarken Spielern“, stellte Marek Ullrich klar. Der Gemündener Kapitän ging gegen Maximilian Bala 1:0 in Führung, kassierte das 1:1. „Ich habe zu verspielt gespielt“, übte Ullrich leichte Selbstkritik, doch er gewann sein Spiel mit schnellen Toren noch knapp 4:3. Danach entschied Max Winter gegen Christian Frick mit einem goldenen Treffer die Partie mit 3:2 genauso für sich wie Ole Brück, der Eduard Heckel mit 2:1 in der Verlängerung niederrang.

Ab Halbfinale gilt übrigens ein neuer Modus: Die Vorschlussrunde läuft nach dem Vorbild von Playoffs: Es werden jeweils drei Begegnungen pro Paarung gespielt (dreimal drei Partien), allerdings an einem Tag.. (Reinhard Schmidt/ Hans Dreier)

Ergebnisse:

Das Viertelfinale

TSV Strothe - TuS Bad Arolsen 2:0

Einzelergebnisse: Kai Kornemann - Philipp Fransaert 2:1; Lee Hartmann - Alexander Oltzow 3:0.

Auf die dritte Partie wurde verzichtet, da das Duell schon entschieden war.

TSV Rosenthal - TV 08 Külte 2:1

Einzelresultate: Steven Schellenberg - Heinrich Wachs 4:1; Paul Hoffmann - Adrian Kann 3:2 (2:2) n. GG; Jona Hiepe - Johannes Wachs 2:4.

TSV Gemünden - SG Eder 3:0

Resultate: Marek Ullrich - Maximilian Bala 4:3; Max Winter - Christian Frick 3:2 (2:2) nach Golden Goal; Ole Brück - Eduard Heckel 2:1 (1:1) n. Golden Goal.

SG Adorf/Vasb. - JSG Altefeld 2:0

Einzelergebnisse: Justin Gerold - Simon Battefeld 4:1; Julian Kesting - Julian Noll 5:1. Auf das Spiel zwischen Bastian Scholz und Lennard Heck wurde verzichtet, da Adorf zwei Siege vorgelegt hatte.

Die Halbfinals

TSV Strothe - TSV Gemünden

TSV Rosenthal - SG Adorf/Vasbeck

Kapitän des TSV Gemünden
Paul Hoffmann, Kapitän des TSV Rosenthal. © Rosenthal
Marek Ullrich
Marek Ullrich, Kapitän des Teams vom TSV Gemünden. © Ullrich

Auch interessant

Kommentare