Tourismus soll gestärkt werden

FDP will Reaktivierung der Bahnstrecke Bad Wildungen – Ederseesperrmauer

Waldeck-Frankenberg. Die Bahnstrecke zwischen Bad Wildungen und der Edersee-Sperrmauer soll wieder reaktiviert werden für Sonderfahrten: Das schlägt die FDP- Kreistagsfraktion vor. Damit solle der Tourismus am Edersee gestärkt werden.

Die Liberalen haben für die nächste Sitzung des Kreistages Waldeck-Frankenberg einen Antrag eingereicht zu prüfen, ob die Reaktivierung möglich ist. „Nachdem das Westende des Edersees mit der Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Frankenberg – Korbach im Herbst mit der Bahn zu erreichen ist, sollte man überlegen, ob man nicht auch von Kassel über Bad Wildungen Sonderfahrten an die Ostseite des Sees einrichtet“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Heinrich Heidel.

Der Kreisausschuss sollte in Gespräche mit DB Regio und der Kurhessenbahn eintreten, um festzustellen, ob eine solche Reaktivierung der stillliegenden Bahnstrecke möglich ist und mit welchen Kosten diese verbunden ist. (nh/mam)

Welche touristischen Vorteile die Freien Demokraten sehen, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.