Biedenkopf

Tödlicher Unfall: Fahrradfahrer an Bahnübergang von Zug erfasst

In Biedenkopf wird ein Fahrradfahrer von einem Zug erfasst. Der Mann stirbt. (Symbolbild)
+
In Biedenkopf wird ein Fahrradfahrer von einem Zug erfasst. Der Mann stirbt. (Symbolbild)

In Biedenkopf wird ein Fahrradfahrer von einem Zug erfasst. Der 36-jährige Mann wird tödlich verletzt.

Biedenkopf - Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen berichtete, ereignete sich der Unfall am Sonntag (22.08.2021), in der Hüttenstraße im Ortsteil Ludwigshütte. Demnach fuhr der 36-jährige Fahrradfahrer gegen 10.40 Uhr mit seinem E-Bike in Richtung Biedenkopfer Innenstadt.

„An der Unfallstelle nutzte er den Bahnübergang, obwohl der zu dieser Zeit mit einer Halbschranke geschlossen und mit dem Rotlicht sowie der akustischen Signalanlage gesperrt war“, heißt es im Polizeibericht. Der herannahende Zug konnte nicht mehr bremsen und erfasste den Radfahrer frontal.

Durch den Aufprall wurde der Fahrradfahrer tödlich verletzt. Der Zugführer und zwei Zeugen erlitten einen Schock. Das E-Bike wurde durch den Zusammenprall völlig zerstört. Am Triebwagen entstand leichter Sachschaden. Die Schranke und das Blinklicht wurden beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.