Schüler aus Singapur bei Tanzabend der Landjugend Geismar

Gemischte Paare: Gastschüler aus Singapur und Australien tanzten mit der Landjugend Geismar. Foto: Battefeld

Geismar. „Guckt es euch genau an, ihr müsst gleich mittanzen“, kündigte Helena Graß von der Landjugend Geismar fröhlich an – und stieß damit zunächst auf eher skeptische und verlegene Blicke bei den Gastschülern aus Singapur und Australien, die an diesem Abend zu Gast bei der Volkstanzgruppe waren.

Doch schon kurze Zeit später war das Eis gebrochen. Bunt zusammengewürfelte Tanzpaare wiegten sich im Takt der Musik und hatten jede Menge Spaß, sich bei der Zigeunerpolka abzuklatschen.

Wer gerade nicht tanzte, sah vom Rand aus zu und machte eifrig Erinnerungsfotos von diesem wohl noch lange im Gedächtnis bleibenden Abend.

„Es war so toll, dass wir draußen bei dem schönen Wetter tanzen konnten. Ich hätte am liebsten den ganzen Abend weitergetanzt“, sagte eine der Gastschülerinnen hinterher begeistert. Außerdem sei die Kleidung der Geismarer Tänzer sehr schön.

Auch die lockere, unkomplizierte Art der Landjugend kam an bei den ausländischen Gästen gut an: „Die Leute von der Landjugend waren sehr freundlich und haben uns herzlich aufgenommen. Es hat wirklich Spaß gemacht“, so der einhellige Kommentar. Sie hätten es sehr genossen, die neuen, völlig fremden Tänze in ungezwungener Atmosphäre zu lernen.

Mehr über die Gründe eines solchen Treffens lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.