TV-Kabarettistin in der Kulturhalle

Sissi Perlinger bringt Frankenberger Publikum zum Jubeln

Ihr seid mein größtes Geschenk: Mit überschäumender Fröhlichkeit begrüßte Sissi Perlinger auf der Bühne der Kulturhalle das Frankenberger Publikum, wie alle Künstler derzeit glücklich über Live-Auftritte und persönlichen Kontakt.
+
Ihr seid mein größtes Geschenk: Mit überschäumender Fröhlichkeit begrüßte Sissi Perlinger auf der Bühne der Kulturhalle das Frankenberger Publikum, wie alle Künstler derzeit glücklich über Live-Auftritte und persönlichen Kontakt.

Lange war sie angekündigt, mehrfach wurde der Termin verschoben – am Dienstagabend (2.11.2021) war die Kabarettistin und Entertainerin Sissi Perlinger nun endlich beim Frankenberger Kulturring zu Gast.

Frankenberg – Über ein Jahr lang haben die Frankenberger auf Sissi Perlinger gewartet, dann springt sie fröhlich in ihrem exzentrischen Leopardenoutfit auf die Bühne der Kulturhalle – und der Jubel bricht los. Schnell füllen sich auf ihre Einladung hin noch ein paar Plätze in den ersten Reihen, denn sie will ihrem Publikum doch gern nahe sein. „Ihr seid mein größtes Geschenk“, ruft sie, verweist auf die schlimme Pandemiezeit und auf die auch für Kleinkunst bedrohliche Situation. „Es macht mich froh, euch lachen zu sehen!“

Mit langem Atem hatte sich der Frankenberger Kulturring um die Kult-Diva, Sängerin, Kabarettistin, Schauspielerin und Entertainerin bemüht, hatte Termine und Spielorte verschoben. „Aber nun ist Sissi Perlinger da!“ freute sich Birgit Gabriel vom Kulturring-Vorstand, die bis zur letzten Minute mit ihrem Team den Ausweichspielort Kulturhalle vorbereitet und sorgfältig auf die Einhaltung der Hygiene- und 3G-Regeln geachtet hatte.

Versprochen war: Die „Perlingerin“ wollte in Frankenberg den Leuten sagen, „worum es wirklich geht“. Deshalb macht sie sich mit ihnen gleich auf die Suche nach dem Glück, zeigt ihnen in einem kleinen Kurs, wie Lachen ihre Gesichtsmuskeln und Glücks-Synapsen in Gang bringt. Der Funke springt schnell über, die Künstlerin strahlt, das Publikum ist ganz auf ihrer Seite.

Sie plaudert, parodiert, turnt und singt

Jemand hat Sissi Perlinger mal eine „Kaiserin der Vielseitigkeit“ genannt. Weil: Sie kann wirklich alles! Sie schillert, philosophiert, plaudert, parodiert, kalauert, turnt, singt und spielt mit den Händen Gitarre, simultan bedient sie mit den Füßen das Schlagzeug. Ihr Songs sind so farbig wie ihre Themenskala, dank sechsjähriger Gesangsausbildung meistert sie auf dreieinhalb Oktaven virtuos alles zwischen groovigem Jazz und Belcanto, wechselt Rhythmen und Stilformen wie leichten Wimpernschlag.

Sissi Perlinger bei ihrem Auftritt in Frankenberg.

In Frankenberg läuft sie zur Hochform auf, wenn sie sich mit wenigen Requisiten und Dialektwechseln in Rollen versetzt: in ihre erstaunlich fortschrittliche bayerische Nachbarin im Dirndl oder die schlagfertige „Marlene“ aus Berlin, die vor dem türkischen Gemüseladen im Kiez „Glatze mit Springerstiefeln“ trifft. „Junge, du hast’s echt nicht leicht. Erst die Chemo, und dann die orthopädischen Schuhe!“ Auch als Schweizer Psychologin gibt sie tiefe Lebensweisheiten von sich, räsoniert über vom Menschen gemachte Umweltzerstörung. „Kein Wunder, dass damals Noah nur Tiere auf seiner Arche haben wollte!“

In ihr breit angelegtes, höchst unterhaltsames Repertoire als Stand-Up-Comedy lässt Sissi Perlinger gelegentlich auch aktuelle, spontane Elemente einfließen, greift bissig und überdreht Probleme von Medien und Gesellschaft auf, erzeugt aber auch Momente der Stille, des Träumens und Nachdenkens.

Zum Schluss reißt sie in der Kulturhalle aber ihr Publikum wieder von den Stühlen und nimmt es voller Optimismus mit auf dem Weg ins gefundene Glück, es gibt Standing-Ovations, als Zugabe ihren neuesten englischen Song. Im November 2022 will sie in München ihre letzte deutsche Show spielen, dann etwas Neues machen, verrät sie noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.