Ein Dutzend ungenutzter Lokale

Spezialist soll Mieter für Leerstände in Frankenberg finden

Die Fußgängerzone in Frankenberg. Foto:  Paulus

Frankenberg. Ein neuer "Scout" soll helfen, die Leerstände in der Frankenberger Fußgängerzone neu zu vermieten.

Er soll zum Beispiel Filialisten ansprechen, um leere Ladenlokale wieder mit Leben zu füllen.

Aktuell gibt es etwa ein Dutzend leer stehende Ladenlokale in der Fußgängerzone. Zuletzt hatte der Herrenausstatter Engbers sein Geschäft in Frankenberg aus wirtschaftlichen Gründen aufgegeben.

„Man kann nicht sagen, dass die Leerstände durch das Frankenberger Tor entstanden sind, das ist ja noch nicht offen“, sagte Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß der HNA. „Die Leerstände sind über Jahre gekommen.“ Nicht in erster Linie die Stadt, sondern die Eigentümer der Häuser müssten die Leerstände beheben.

Die Stadt wolle aber dabei helfen. So sei in Absprache mit dem Kaufmännischen Verein geplant, einen „Scout“ einzusetzen, der neue Mieter für leere Ladenlokale sucht. „Und da hilft es uns auch, dass H&M ins Frankenberger Tor einzieht“, sagte der Bürgermeister. In Frankenberg gebe es etwa 60 Filialbetriebe, in Deutschland 600, verdeutlichte er das Potential.

Wie berichtet, wird das neue Einkaufszentrum „Frankenberger Tor“, das derzeit nur wenige hundert Meter von der Fußgängerzone entfernt gebaut wird, am 2. März 2015 eröffnen. In Frankenberg gibt es nun die Befürchtung, das „Tor“ würde die Fußgängerzone Kunden kosten, aber auch die Hoffnung, dass die Modekette H&M überhaupt neue Kunden in die Stadt bringt. Aus der Bahnhofstraße wird Ernsting’s Familiy ins Frankenberger Tor umziehen, Deichmann wird eine 2. Filiale in dem neuen Einkaufszentrum einrichten. Ankermieter neben H&M wird der Lebensmittelmarkt Herkules.

Um die Fußgängerzone attraktiver zu machen, soll sie in diesem Jahr saniert werden: Das etwa 40 Jahre alte Pflaster kommt raus, neues rein. So sollen Fußgängerzone und die anschließende Ritterstraße für insgesamt rund 2,3 Millionen Euro umgestaltet werden.

Von Jörg Paulus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.