100 Radfahrer müssen Lied klingeln

Start in die Fahrradsaison: Wette um einen neuen Rastplatz

Frankenberg/Marburg. In die neue Fahrradsaison startet die Kurhessenbahn am Sonntag, 10. Mai, nach einem Radlerfrühstück in Marburg mit dem Anradeln. 

In diesem Jahr geht die Fahrradtour zum Maimarkt nach Wetter. Zu Beginn der Fahrradsaison wettet Kai-Uwe Spanka, Bürgermeister der Stadt Wetter, gegen die Kurhessenbahn, dass mehr als 100 Radfahrer das Lied „Ja, wir sind mit´m Radl da“ mit der Fahrradschelle klingeln und dazu singen. Gewinnt die Stadt die Wette, sponsert die Kurhessenbahn wieder einen Rastplatz für die Region. Fällt das Klingelkonzert mangels Teilnehmer zu leise aus, muss Bürgermeister Spanka an einem Tag die Fahrkarten in Zügen der Kurhessenbahn kontrollieren.

Bereits für die Anreise nach Marburg bietet die Kurhessenbahn das ideale Angebot. Um 10.39 Uhr geht es zum Beispiel ab Frankenberg mit einer Regionalbahn zum Start nach Marburg. Nach der Begrüßung und einem stärkenden kostenlosen Frühstück startet die 27 Kilometer lange Radtour über Teile des Lahntal-, Burgwald- und Otto-Ubbelohe-Radweg zum Stadtfest in Wetter.

Die Teilnehmer der Radeltour und alle Mütter können sich über eine kleine Aufmerksamkeit zum Muttertag freuen. Nach dem anschließenden Bummel über das Stadtfest kann man dann die Rückfahrt per Fahrrad oder entspannt mit den Zügen der Kurhessenbahn antreten.

Weitere Informationen zum Anradeln finden Sie hier.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.