Studie: Note Drei für die Frankenberger Innenstadt

Frankenberger Fußgängerzone: Laut einer Studie des Kölner Instituts für Handelsforschung gehen die Menschen gern in die Innenstadt. Sie werde von ihnen als sehr attraktiv angesehen – wie auch von diesen vier jungen Leuten. Foto: mjx

Frankenberg. Das Kölner Institut für Handelsforschung hat eine Untersuchung über „vitale Innenstädte" vorgenommen. In Frankenberg wurden Anfang Oktober 2014 rund 400 Personen interviewt.

Innenstädte in Deutschland stehen vor großen Herausforderungen - unter anderem durch die Zunahme des Online-Handels zulasten des stationären Einzelhandels oder durch die Veränderung der Zielgruppen durch den demografischen Wandel. Deshalb hat das Kölner Institut für Handelsforschung eine Untersuchung über „vitale Innenstädte“ vorgenommen. Anfang Oktober 2014 wurden rund 400 Personen in Frankenberg interviewt - Passanten, die gerade in der Stadt unterwegs waren.

Das Ergebnis trug Oliver Stöhr von der IHK Kassel-Marburg während der Jahreshauptversammlung der Frankenberger Kaufleute vor. Sein Fazit: „Frankenberg gibt ein gutes Bild ab, alles ist sehr erfreulich. Die Kunden sehen Frankenberg als sehr attraktiv an.“ In Schulnoten ausgedrückt erhielt Frankenberg die Note Drei.

Im Vergleich zu anderen Städten liege Frankenberg „absolut im Durchschnitt“ und stehe in keinem Punkt hinten an, erläuterte Stöhr. Als Pluspunkte für Frankenberg seien bei der Befragung unter anderem die Sauberkeit der Stadt, die Sicherheit und auch die gute Erreichbarkeit bewertet worden. „70 Prozent der interviewten Personen machen gerne einen Bummel durch die Frankenberger Innenstadt“, sagte der Experte für Standortpolitik und Unternehmensförderung.

Auch beim Thema „Aufenthaltsdauer“ habe Frankenberg positiv abgeschnitten: „Die Besucher halten sich gerne in der Innenstadt auf“ - allerdings kämen die Menschen nicht jeden Tag in die Innenstadt. Ein weiteres Ergebnis der Befragung: „Die Menschen hier gehen eher traditionell einkaufen und nutzen weniger den Online-Handel.“ Auch der Erlebnis-Charakter habe in Frankenberg überdurchschnittlich gut abgeschnitten, berichtete Stöhr: „Das zeigt eine gewisse Qualität, die Frankenberg zu bieten hat.“

Als „unterdurchschnittlich“ beurteilte der IHK-Experte dagegen die regionale Verbundenheit der Frankenberger: „Viele fahren gerne auch einmal in andere Innenstädte.“ Auch die Barrierefreiheit in der Innenstadt lasse aktuell noch zu wünschen übrig: „Aber da ist Frankenberg ja bereits auf einem guten Weg.“ Sehr gut sei in Frankenberg dagegen die Erreichbarkeit der Innenstadt, zudem gebe es viele Parkmöglichkeiten.

Lebensmittelmarkt fehlt 

Auch was die Menschen in der Frankenberger Innenstadt vermissen, schilderte Stöhr: beispielsweise Lebensmittel- und Multimedia-Artikel. „Alles sind keine konkreten Zahlen, aber Tendenzen“, berichtete der IHK-Experte. „Frankenberg ist jetzt schon gut aufgestellt und wird gut angenommen.“ Die Kaufleute seien zudem sehr bemüht, das Einkaufen in der Stadt weiter zu verbessern, betonte Stöhr.

Andrè Kreisz, der Chef der Frankenberger Kaufleute, wusste den Bericht richtig einzuordnen: „Das ist kein Gutachten, sondern eine Erhebung.“ Es sei aber ein gutes Ergebnis. Seitens des Einzelhandels solle alles unternommen werden, um die dargestellten Zahlen und Daten zu verbessern. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.