Aus Partnerkirchenkreis 

Südafrikanerin erlebt zum ersten Mal Schnee: Praktikantin in Frankenberg begrüßt

+
Willkommen im Kirchenkreis Eder: Zu Beginn des Gottesdienstes am Sonntag in der Hospitalkirche wurde die 24-jährige südafrikanische Praktikantin Gomolemo Dipico von Dekanin Petra Hegmann und Pfarrer Horst Schiffner mit Segenswünschen und kleinen Geschenken empfangen.

Frankenberg. Ihr Flugzeug startete aus dem südafrikanischen Hochsommer, aber als sie in Deutschland ausstieg, erlebte sie zum ersten Mal in ihrem Leben Schnee.

Im frostigen Frankenberg hat sich die 24-jährige Gomolemo Dipico erstmal eine warme Winterjacke geborgt. „Dafür war mein Empfang hier aber sehr warm und herzlich“, lacht sie.

Am Sonntag wurde die junge Südafrikanerin bei einem Gottesdienst in der Frankenberger Hospitalkirche mit Segenswünschen von Dekanin Petra Hegmann und Pfarrer Horst Schiffner, Ansprechpartner im evangelischen Kirchenkreis Eder für die Partnerschaft mit dem südafrikanischen Kirchenkreis Borwa I, willkommen geheißen und der Gemeinde vorgestellt.

Ein Jahr lang will Gomolemo Dipico als Süd-Nord-Freiwillige im Rahmen eines Austauschprogramms des Evangelisch-Lutherischen Missionswerks (ELM) im Kirchenkreis Eder Leben und Kultur der Menschen in Deutschland kennenlernen, dabei ihre eigene Persönlichkeit weiterentwickeln und mit ihrem Freiwilligen-Einsatz zur Vertiefung der Partnerschaft zwischen den Kirchenkreisen Borwa I und Eder beitragen.

„Danke, dass ich dieses Jahr hier mit Ihnen verbringen darf“, sagte sie am Sonntag bei ihrer Vorstellung der Gemeinde – allerdings noch auf Englisch.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.