1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Tausende bei Herbststadtfest und Ederuferfest in Frankenberg

Erstellt:

Von: Gerhard Meiser

Kommentare

Bubble-Zauber: Eine Seifenblasenshow - hier mit Anica Wiegand aus Lohra - wurde den vielen Besuchern beim Ederuferfest geboten. Vor allem die vielen Kinder durften sich in eine wunderbare Welt der Seifenblasen-Kunst entführen lassen.
Bubble-Zauber: Eine Seifenblasenshow - hier mit Anica Wiegand aus Lohra - wurde den vielen Besuchern beim Ederuferfest geboten. © Gerhard Meiser

Am Wochenende standen in Frankenberg gleich zwei fröhliche Partys auf dem Programm: In der Fußgängerzone wurde das Herbststadtfest gefeiert, nur wenige Schritte weiter begeisterte abends das Ederuferfest mit afrikanischer Musik und karibischem Flair.

Frankenberg - Oldies wie „Sweet Caroline“ oder „Griechischer Wein“ ließ die Stadtkapelle beim Herbststadtfest erklingen, Swing, Blues und Dixieland hatten die „Kotten Stompers“ im Repertoire. Mit 25 Verkaufsbuden, Unterhaltung sowie zahlreichen Sonderangeboten, Rabatten und Überraschungen wurde die Innenstadt für die Menschen zu einer Erlebniswelt.

In den Läden der Frankenberger Geschäfte war viel los. Das neue „Autohaus Behlen Frankenberg“ stellte einige Elektro-Autos vor.

Auf die Besucher wartete auch eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten. Ob großer oder kleiner Hunger, mit Fleisch oder vegetarisch - von Salat und Burger über Käsespätzle und Schupfnudeln bis hin zur klassischen Bratwurst, Crêpes und Churros war für jeden Geschmack etwas dabei.

Giuseppe Alfonso und Luigi Amine aus Recklinghausen waren mit ihrem Feinkoststand zum ersten Mal bei einem Stadtfest in Frankenberg dabei. Die beiden Händler verkauften unter anderem Salate aus Meeresfrüchten, eingelegte Shrimps und gefüllte Kirschpaprika.

Band aus Senegal begeisterte das Publikum

Eine Showbühne, Buden und Kleinkunst mit spannenden Auftritten gab‘s am Samstag ab 17 Uhr im Ederuferpark. Beim Ederuferfest sorgten Kleinkünstler aus aller Welt mit ihrer Musik für großes Staunen – beispielsweise sang die senegalische Band „Domou-Afrika“ (Kinder Afrikas) ein afrikanisches Lied gemeinsam mit dem ganzen Publikum. „Azugou, Azugou, Zum Zum Mbea“ (Wir sind begeistert) war zu hören - „Ja, wir sind da“, machten Erwachsene, Kinder und ganze Familien ausgelassen mit. Mit gefühlvoller Stimme präsentierte sich der Künstler Jonas Brannath. Eine Riesenseifenblasen-Show bot die Gruppe „Bubble-Zauber“ aus Lohra.  

Auch interessant

Kommentare